Full text: Lehrplan für Biologie

 
— durch Atmung und Gärung wird aus organischen Stoffen der Zelle Ener- 
gie frei; 
— die für Stoffwechselvorgänge verfügbare Energie wird in der Zelle in 
Form von chemischer Energie in energiereichen Verbindungen (ATP) 
gespeichert; 
— auch Pflanzen reagieren auf Reize; 
— die Pflanzen können sich geschlechtlich und ungeschlechtlich fortpflan- 
zen; 
— Wachstum und Individualentwicklung werden auch bei den Pflanzen 
durch Hormone (Pflanzenhormone) gesteuert. 
Die Schüler sollen ausgewählte ökologische Gesetzmäßigkeiten kennen- 
lernen und sich der Bedeutung ökologischer Erkenntnisse für die gesell- 
schaftliche Praxis, besonders für Naturschutz und Naturerhaltung, bewußt 
werden. Dabei sollen sie folgendes grundlegendes Wissen erwerben: 
— Tiere und Pflanzen leben in einer durch das Wirken bestimmter Fakto- 
ren charakterisierten Umwelt — Biotop, Standort; 
— alle Lebewesen weisen in ihrer Reaktion auf Umweltfaktoren einen 
durch Minimum und Maximum begrenzten Toleranzbereich auf, der To- 
leranzbereich verändert sich im Verlaufe der Individualentwicklung; 
— Zellen, Organismen, Populationen, Biozönosen sind lebende Systeme, die 
eine durch Regulation bewirkte relative Stabilität aufweisen und sich 
gesetzmäßig entwickeln; 
— der Mensch kann auch die lebende Natur auf Grund der Kenntnis ihrer 
Gesetzmäßigkeiten zum Wohle der Gesellschaft verändern. 
Die Schüler sollen folgende grundlegende Denk- und Arbeitsweisen an- 
wenden und dadurch entsprechende Fähigkeiten weiterentwickeln: 
— Anwendung aller Elemente der experimentellen Methode — Vorüber- 
legung und Hypothese, Planung, Durchführung und Deutung des Ver- 
suchs; 
— Anwendung von Erkenntnismodellen für das Erfassen von Zusammen- 
hängen sowie die Entwicklung entsprechender Fähigkeiten geistigen Ar- 
beitens (z. B. bei der Behandlung der Osmose und ihrer Bedeutung für 
die Vorgänge des Stofftransports in der Pflanze oder bei der Behandlung 
des Energietransformationssystems der Zelle); 
— selbständiges Mikroskopieren und Erkennen zytologischer, histologischer 
und organographischer Besonderheiten; 
— Lesen und Auswerten von Tabellen; 
— Aufstellen von Tabellen und Anfertigen von Kurven nach Meßergebnis- 
sen; 
— Definieren von Begriffen; 
— Erkennen von Zusammenhängen zwischen Erscheinungen sowie Auffin- 
den möglicher Zusammenhänge (Problemerkennen); 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.