Full text: Klassen 7 bis 10 (1973)

en 
en 
en 
en 
 
1. Einführung in das Mikroskopierer und in die Zellenlehre 
13 Stunden 
Einleitend soll den Schülern ein Eindruck davon vermittelt werden, wie 
es dem Menschen gelungen ist, durch den Bau von Lupen und Mikrosko- 
pen kleine, für das freie Auge nicht sichtbare Gegenstände sichtbar zu 
machen. Dabei sollen die Schüler einfache Zusammenhänge zwischen der 
Entwicklung der Zellenlehre und der technischen Entwicklung erkennen. 
Unterrichtlicher Schwerpunkt der ersten Stoffeinheit sind die grundlegen- . 
den Arbeitstechniken des Mikroskopierens. Es sind Regeln für die Be- 
handlung und Einstellung des Mikroskops, für die Herstellung eines Prä- 
parates, für das mikroskopische Zeichnen und für das Verhalten beim 
Mikroskopieren zu vermitteln. Die mikroskopischen Übungen sollen die 
Schüler befähigen, in den folgenden Unterrichtsstunden weitgehend 
selbständig mit dem Mikroskop zu arbeiten. 
Bei der Einführung in das Mikroskopieren sind die Kenntnisse der Schü- 
ler aus dem Physikunterricht über’ Strahlengang und Bildenfstehung bei 
der Lupe sowie über Aufbau des Mikroskops und Strahlengang in diesem 
Gerät zu nutzen. 
Das Einführen in das Mikroskopieren erfolgt bereits mit Hilfe von Mate- 
rial, das die Zellstruktur erkennen läßt. Es ist dabei zu berücksichtigen, 
daß die zu untersuchenden Objekte klein sind und unter dem Mikroskop 
zweidimensional erscheinen. Damit‘ die Schüler richtige Vorstellungen 
von der Zelle als einem geometrischen Körper und vom Aufbau der Lebe- 
wesen aus solchen Einheiten gewinnen, muß auf die Veranschaulichung 
der Zelle als Körper große Sorgfalt verwendet werden. 
Der größte Teil der Zeit, der für die Behandlung dieses Stoffgebietes zur 
Verfügung steht, ist der Zelle als Struktur- und Funktionseinheit der 
Lebewesen vorbehalten. An Bestandteilen der lebenden Zelle lernen die 
Schüler Zellmembran, Zellkern, Zellplasma, Speicherstoffe im Zellplasma, 
Chloroplasten und Zellsafträume kennen. Pflanzliche Speicherstoffe haben 
die Schüler bereits kennengelernt (vei. Präzisierter Lehrplan Klasse 5, 
321. und Präzisierter Lehrplan Klasse 6, 1.11. und 1.1.2.), es erfolgt des- 
halb eine Wiederholung und Vertiefung. Stärke ist mit Jodkaliumjodid- 
Lösung nachzuweisen. Bei dieser Untersuchung sollen die Schüler das 
Protokollieren weiter üben. 
hi 11 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.