Full text: Klassen 5 und 6 (1977)

 
 
deren Bedeutung für die Volkswirtschaft anzubahnen. In diesem 
Sinne sind Erkenntnisse und praktische Erfahrungen, die die Schü- 
ler im Schulgartenunterricht gewonnen haben, in den Biologieun- 
terricht einzubeziehen. 
Die Schüler lernen die Bedeutung des Naturschutzes und der ent- 
sprechenden gesetzlichen Bestimmungen kennen. Sie sollen bei der 
Anlage von Pflanzenausstellungen, bei der Betreuung der Biologi- 
schen Ecke, auf Exkursionen und an Wandertagen Gelegenheit 'erhal- 
ten, sich im Einhalten der Naturschutzbestimmungen zu bewähren. 
Auch das Berücksichtigen hygienischer Regeln muß entsprechend 
der wachsenden Einsicht in biologische Zusammenhänge zunehmend 
bewußter werden. Das, hygienische Verhalten der Schüler muß sich 
mit ihren wachsenden Einsichten in Einklang befinden. 
Die Zielstellungen des Biologieunterrichts stehen auch in enger 
Beziehung zu den Zielstellungen in anderen Unterrichtsfächern. 
In besonderem Maße sollten die Beziehungen zum Physikunterricht 
dazu beitragen, die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge sicht- 
bar zu machen. \ 
Ab Schuljahr 1971/72 werden die pla zum Schuljahr 1970/71 in 
Klasse 6 für den Schulgartenunterricht verwendeten 12 Unter- 
richtsstunden für den Biologieunterricht genutzt. 
Diese Unterrichtszeit ist ab Schuljahr 1977/78 in Klasse 6 und 
1978/79 in Klasse 7 in folgender Weise zu nutzen: 
Im Anschluß an die Stoffeinheit 1.2. "Überblick über die behar- 
delten Pflanzenfamilien" ist die Stoffeinheit 1.3. "Systematik 
der Samenpflanzen" (25 Stunden) und im Anschluß an die Stoffein- 
heit 2.2.3. "Entwicklung vom Niederen zum Höheren" die Stoffein- 
heit 2.2.4. "Systematik der Tiere" (2 Stunden) zu behandeln. 
Die 'Stoffeinheit "Tier und Mensch" (1. Stunde) ist mft 2.2.9. .be- 
zeichnet. Anschließend ist die, Stoffeinheit 3. "Einführung in das 
Mikroskopieren" (9 Stunden) zu. unterrichten. 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.