Full text: Kurrent?- Kursiv?- Rund?- oder neues Normalalphabet!!!

= 95 
VIIL Folgerungen. 
Die Schriftprobe zeigt: 
1. Wahrung des Kurfivfchrift-Charafters. Jeder Deutjche 
wird fie ebenso ohne Mühe lejen, wie jeder Engländer oder Franzofe, 
da die für den erjten Augenblick frappierenden „Linfsbogigen” Grund- 
ftriche in der Schnellfchrift der Ausländer ebenfo Verwendung finden, 
wie in der Schnellfchrift unferer Lateinjchreiber. 
2. Vermehrung der linfsbogigen Handbewegung. Ganze 
Wörter zeigen nur diefe eine Bewegung 3. D. 
Sn der Taucherftrophe kommen allein 15 derartige Wörter vor, die nur 
diefe eine Handbewegung, die ungezwungendfte und allernatürlichite, 
fordern, und von 337 Schriftteilen find bei der. Kleinfchrift 230, bei den 
GSroßbuchitaben 7, zufammen 237 Linfsbogen = 70'/,%/, der ganzen 
Schrift. 
3. Ein gewifjes Widerftreben der Grundbuchftaben des Normal- 
Alphabet? gegen übermäßige Verkürzung, jowie der Ober- und 
Unterlängenbuchftaben gegen unverhältnismäßige Verlängerung. 
Dadurch wird einerfeitS die Deutlichfeit der Schrift garantiert, 
die bei der zur Kleinheit neigenden deutjchen Schrift oft vecht zweifelhaft 
ift und andererfeit3 ift die Hand nicht gezwungen, zu große Auf» und 
Niederbewegungen auszuführen, wodurch die Hand leichter ermüdet 
und der leichte Fluß jedesmal eine Hemmung erfährt. 
4. Charafteriftifche Hinneigung des Normal-Alphabet3 zur 
Steilfhrift; der Anftric) des Fe _Q , der Anfchluß des 
4F he ee nl IH 1 find 
geradezu zwingend. 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.