Full text: Elementarisierung im Schulbuch

Stein errichtet worden, und zwar von aufeinander folgenden Generationen von Hand- 
werkern. 
Tab. 2: Die Metaphernstruktur von „How We Are Governed“ (Marriot 1934, Hervorhebungen CQ.) 
 
„An Historical Constitution” (Marriott 1934, S. 9f) 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nr. Mechanizistische Metaphorik Organizistische Metaphorik 
1 „.. any description ... must have regard to 
the rock whence it was hewn“ 
2a „.... never ‘'made‘ at all“ 
2b „... gradually grown with the growth of 
the nation“ 
3 „... foundations go down deep into the soi/ of an historic past“ 
4a „... built stone by stone“ 
4b „.. Successive generations of craflsmen“ 
 
 
 
 
Auf den ersten Blick mag es widersinnig erscheinen, zwei so unterschiedlich geartete 
Typen von Metaphern auf weniger als einer Seite Text zu vermengen. Auflösen lässt 
sich dieses Rätsel auf zwei Wegen: So lässt sich zunächst einmal argumentieren, dass ein 
Blick in den britischen politischen Diskurs schnell zeigt, dass beide Metaphern den Cha- 
rakter von Gemeinplätzen haben, die mit solcher Selbstverständlichkeit verwendet wer- 
den, dass ihre Widersprüchlichkeit unterhalb der Aufmerksamkeitsschwelle liegt. Eine 
weiterführende Interpretation müsste darauf zielen, nach einem Bezugspunkt zu suchen, 
der den Widerspruch dialektisch auflöst, indem er eine Synthese präsentiert, die den 
Gegensatz zu versöhnen vermag. Für eine solche Synthese bietet Marriott einen religiö- 
sen Bezugspunkt an, wenn er beiläufig schreibt, dass es sich bei Westminster und Whi- 
tehall um „historic, if not holy, ground“ (Marriott 1934, S.9) handle. Die Vorstellung 
des Heiligen Bodens bringt ein Deutungsmuster ins Spiel, bei dem die Natur als das 
Werk eines göttlichen Baumeisters erscheint und bei dem die Verfassung zum Derivat 
der Schöpfung stilisiert wird. Im Hintergrund steht hier ein Nationalismus, der an das 
biblische Konstrukt des Erwählten Volkes anschließt. Die vordergründige Gegensätz- 
lichkeit technischer und organischer Metaphern löst sich in dieser Perspektive darin auf, 
dass mit der Kontinuität der Verfassungsgeschichte zugleich die Einheit von Staat und 
Nation bekräftigt wird. 
Monolog vs. Interaktion 
Die englischen Schulbücher aus dem 19. Jahrhundert sind einem Modell der Instruktion 
verpflichtet, bei der die Aneignung des Stoffs durch Lesen oder Zuhören und die Festi- 
gung des Gelernten durch Memorieren und Repetieren im Zentrum steht. Dieses Modell 
sieht die Kinder in der Rolle von Rezipienten, die im Wesentlichen Informationen auf- 
nehmen und nach Aufforderung wiedergeben. Monologisch ist diese Praxis insofern, 
weil ein Wissensbestand unterstellt wird, der auf Seiten der Erwachsenen verfügbar ist 
und durch Anweisungen an die nächste Generation weitergegeben wird. Unterstellt wird 
149 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.