Full text: Elementarisierung im Schulbuch

- Über Texten ist eine rhythmische Notation abgedruckt. Rhythmisches Sprechen 
des Textes soll damit angeregt werden. 
- Bei einigen Texten stehen melodische Modelle. Nach diesen Modellen kann der 
jeweilige Text gesungen werden. Das Erfinden von Melodien soll dadurch ange- 
regt werden. 
- Bei einigen Liedern sind Teile des Textes durch besondere Textgrafik herausgeho- 
ben. Durch die Art, wie die Texte geschrieben sind, soll die sprachlich- 
musikalische Gestaltung angeregt werden. 
- Einige Texte sind in Bilder montiert. Dies soll darauf hinweisen, dass Texte als 
Spielzusammenhänge entfaltet werden können. 
- Texte sind so abgedruckt, dass aus der Anordnung abzulesen ist, wie der Text mu- 
sikalisch zu gestalten ist.“ (LB S. 24) 
Ein Beispiel dazu die Notation im Liederbuch zum Gedicht ‚Aus Glas’ von Josef Gug- 
genmos: 
 
 
Manchmal denke ich mir irgendwas. 
Und zum Spaß 
 
 
Alle Leute, die da auf der Straße gehen, 
ve. .. .» 
bleiben stehen, 
UBeonur«- “users... 
um einander durch mich anzusehen. 
Ei wie fein! 
Ich, ich, ich will auch durchsichtig sein? 
Und die vielen andern Kinder schrein: 4 
Doch ein Lünımel stößt mich in den Rücken. 
Ich fall hin. ., 
Klirr, da liege ich in tausend Stücken. 
Ach, ich bleibe lieber wie ich bin. 
 
 
Abb. 7: Unser Liederbuch Schalmei, S. 115. 
391 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.