Full text: Physik, (1. Tertial) (1950)

 
 
 
 
8. Wiederholung 
13.— 16. Woche: ae Die Wiederholung z. B. der Stoffe 1 a 
9 könnte beispielsweise so vor sich gehen, - 
daß zunächst die Lösung folgender spezi- 
ellen Aufgabe, aus der sich zwanglos die 
Erkenntnis einer Naturkonstanten ergibt, 
verlangt wird. 
Durch Volumenverdrängung ist der In- 
halt von Zylindern und quadratischen 
Säulen gleicher Höhe zu messen, wobei die 
Grundfläche des Zylinders der Grundfläche 
der Säule einbeschrieben ist (Gruppen- 
übung). 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Körper) y Vv BD — konst 
Nr. Zyl. | Quad. Vonad. S 
1 
2 en 
3 will 
4 ep _ 
5 
 
 
 
Durch eine solche Gestaltung der Wie- 
derholung wird das Interesse neu erregt 
und es werden bessere Bedingungen für 
das Behalten geschaffen. 
Eine Stunde ist für die schriftliche Prü- 
* fung anzusegen. 
Es empfiehlt sich, besonders in diesem 
Schuljahr, bei schriftlichen Arbeiten die 
Fragen den Schülern zu Beginn des Unter- 
richts nicht zu diktieren, sondern ihnen 
Schreibmaschinendurchschläge zu geben, 
auf denen die Fragen stehen, denn wenn 
der Schüler die Fragen schlecht aufschreibt, 
besigt er oft nicht die nötige Übersicht 
über das, was von ihm verlangt wird. 
Schülerferienaufgabe: siehe Il. Tertial, 1. 
a er 
  
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.