Full text: Chemie : 7. und 8. Schuljahr (1952)

 
7. SCHULJAHR 
STOFFPLAN CHEMIE 
 
 
 
 
 
Thematik ‚Std. Bemerkungen zum Stoff 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
I. Tertial: 
1. Einführung des Begriffs „che- 
mischer Vorgang“ an Beispie- 
len von Stoffumwandlungen .. 
2 
Zu 1. An mehreren einfachen Versuchen lernt 
der Schüler in den ersten Chemiestunden 
unterscheiden zwischen Vorgängen, bei denen 
Stoffe 
a) einmal vorübergehende Zustandsände- 
rungen, 
b) ein anderes Mal jedoch tiefgreifende blei- 
bende stoffliche Veränderungen erfahren. 
Beispiele: 
1. a) Auflösung von Zucker und Kochsalz in 
Wasser und Wiedergewinnung durch 
das Kristallisieren. 
Erhitzen von Zucker im Reagenzglas, 
Beobachtung der Wasserabspaltung und 
der Umwandlung in Karamelzucker, 
Zuckercouleur, schließlich Zuckerkohle. 
S 
2. a) Erhitzen von Platin und Silber in der 
Gasflamme führt zum vorübergehen- 
den Aufglühen ‘oder Schmelzen der 
Metalle. 
o 
Magnesium (Band, Pulver, Späne) oder 
Zink (Pulver oder Wolle) verbrennen 
beim Erhitzen zu weißem Pulver. 
Stoffumwandlungsvorgänge werden als „che- 
mische Vorgänge“ gekennzeichnet. Die Schü- 
ler vermögen für weitere Beispiele chemische 
Vorgänge anzugeben, wobei die Verbren- 
nungsvorgänge als besonders sinnfällige und 
offensichtlich verwandte chemische Vorgänge 
hervortreten. 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.