Full text: Lehrplan für den Chemieunterricht der Vorbereitungsklassen 9 und 10 zum Besuch der Erweiterten Oberschule (präzisierter Lehrplan)

 
großtechnischer Verfahren auf die Probleme der organischen Chemie anzu- 
wenden. Dabei wird am Beispiel der Erdölwirtschaft die Einsicht der Schü- 
ler vertieft, daß die Zusammenarbeit der sozialistischen Länder die Grund- 
bedingung für den Sieg im’ ökonomischen Wettstreit zwischen dem sozialisti- 
schen und kapitalistischen Weltsystem ist (Vertrag über Freundschaft und ge- 
genseitigen Beistand von 1964 sowie Handelsvertrag zwischen der Sowjetunion 
und der Deutschen Demokratischen Republik 1965). Der Aufbau des VEB 
Erdölverarbeitungswerk Schwedt und der VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht” 
muß bei den Schülern ein Gefühl des Stolzes auf die Leistungen der Werktäti- 
gen der Deutschen Demokratischen Republik beim umfassenden Aufbau des 
Sozialismus erwecken. Betrachtungen über den Energiebedarf für großtechni- 
sche Prozesse vertiefen das Verständnis der Schüler für die Standortverteilung 
der chemischen Industrie. Durch die Behandlung großtechnischer Verfahren der 
organischen Chemie sind die Schüler an Probleme der Perspektive der chemi- 
schen Industrie heranzuführen. Sie sollen.die Notwendigkeit der allmählichen 
Umstellung der chemischen Industrie auf neue Rohstoffgrundlagen, z. B. auf 
Erdöl, erkennen und dabei die Rolle der chemischen Wissenschaft als Pro- 
duktivkraft verstehen. 
Im Chemieunterricht der Klasse 10 werden Kapitel aus dem Bereich der 
organischen Chemie ausgewählt. Nach der Einführung in die organische Che- 
mie werden die Kohlenwasserstoffe und deren Sauerstoffderivate behandelt. 
Die Zusammensetzung der Fette wird im Stoffabschnitt „Ester“ erarbeitet, 
auf Eiweißstoffe und Kohlenhydrate wird bei den Karbonsäuren bzw. Alde- 
hyden hingewiesen. Elementare Vorstellungen über die Bausteine dieser natür- 
lichen makromolekularen Stoffe werden im Biologieunterricht der Klasse 9 ver- 
mittelt. 
Die synthetischen Makromolekularen werden bei den jeweiligen Grund- 
substanzen erarbeitet, sofern es sich um Polymerisationsprodukte handelt. 
Die Kondensationsprodukte werden im Anschluß an den Stoffabschnitt „Ester“ 
besprochen. 
In der Klasse 9 erfolgte die Erarbeitung des Baus der Atome nach einem ver- 
einfachten korpuskularen Atommodell. Im Chemieunterricht der Klasse 10 
werden die Betrachtungen des ungesättigten und aromatischen Zustandes daher 
nicht auf der Grundlage der quantenmechanischen Atommodells durchge- 
führt. 
Bei der Behandlung synthetischer makromolekularer Stoffe stehen die che- 
mischen Grundlagen der Herstellung dieser Stoffe im Vordergrund der Be- 
trachtungen; auf die Eigenschaften und die Weiterverarbeitung ist nicht ein- 
zugehen. 
Die technische Gewinnung von Kohlenwasserstoffen aus Kohle ist im präzi- 
sierten Lehrplan nicht mehr enthalten, obwohl in den nächsten Jahren Braun- 
kohle noch in bedeutendem Maße Rohstoffgrundlage für die Gewinnung 
von Kohlenwasserstoffen sein wird. Die Kenntnisse der Schüler über die 
Veredelung der Kohle aus dem Chemieunterricht der Klasse 8 reichen aus, 
um ihnen das Problem der Umstellung der Gewinnung von Kohlenwasser- 
stoffen von Kohle auf Erdöl sichtbar zu machen. 
33 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.