Full text: Klasse 8 (1968)

— Erkennen des Zusammenhangs zwischen dem Aufbau des Ionenkristalls und 
dem Aggregatzustand am Beispiel des Natriumchlorids; Schließen von. der 
Tonenbeziehung auf die Eigenschaften des Stoffs 
— Dissoziation als Vorgang, in dessen Ergebnis frei bewegliche Ionen vorliegen : 
— Dissoziationsgleichung als Schreibweise für den Vorgang der Dissoziation; Ent- 
wickeln von Dissoziationsgleichungen 
— Darstellung der Ionenbeziehung mittels Elektronenschreibweise und Ionen- 
schreibweise ' 
2.3. Übergang von Atombindung zu Ionenbeziehung (3 Stunden) 
Kennzeichnung des Übergangs von der Atombindung zur Atombindung mit 
Ionencharakter mit Hilfe der unterschiedlichen Anziehungskräfte, welche die 
Atome auf die gemeinsamen Elektronenpaare ausüben 
Begriff: Atombindung mit teilweisem Ionencharakter 
Erläuterung des Übergangs am Beispiel des Chlorwasserstoffs 
Elektronegativitätstabelle (nach Pauling) 
Abschätzen des Charakters der Bindung aus dem Atombau und der 
Differenz der Elektronegativitätswerte : 
Begriff: Dipol , 
Dissoziation von Chlorwasserstoff und Wasser 
Zusammengesetztes Ion am Beispiel des Hydroxid-Ions (Worterklärung) 
Unterrichtsergebnisse im Bereich des Wissens und Könnens 
— Atombindung mit teilweisem Ionencharakter als Übergangsform zwischen 
Atombindung und Ionenbeziehung 
— Elektronegativitätstabelle als Hilfsmittel zum Beurteilen der chemischen Bin- 
dung; Abschätzen der Bindungsart zwischen zwei Atomen mit Hilfe der Elektro- 
negativitätstabelle r 
°— Dipol als Anordnung von Ladungen gleicher Größen, aber verschiedenem Vor- 
zeichen in einem bestimmten Abstand 
— Erkennen, daß in Lösungen von Verbindungen, deren Atome durch Atombin- 
dung mit teilweisem Tonencharakter verbunden sind, als Folge des Einwirkens 
von Wasser frei bewegliche Ionen vorliegen 
2.4. Metallbindung (1 Stunde) 
Aufbau der Metalle aus Atomen, elektrisch positiven Ionen und frei beweglichen 
Elektronen 
17 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.