Full text: Lehrplan Chemie

 
 
 
Geringe Erzvorkommen in der DDR 
Importe von Erzen aus der Sowjetunion und anderen sozialisti- 
schen Staaten 
Entwicklung von Plasten als Austauschwerkstoffe 
Wichtige Schülertätigkeiten 
Ableiten der Elektronenkonfiguration und einiger wesentlicher 
Eigenschaften von Nebengruppenelementen aus ihrer Stellung im 
Periodensystem der Elemente 
Darstellen einiger wesentlicher Prinzipien der Metallherstel- 
lung 
Beschreiben der Eigenschaften und der Verwendung des Elementes 
Kupfer und seiner wichtigsten Legierungen 
Anwenden der Oxydationszahlen auf Umsetzungen mit Mangan- und 
Chromverbindungen 
Experimente 
Elektrolytische Raffination des Kupfers (L) 
Untersuchung der chemischen Eigenschaften des Kupfers (5) 
Redoxreaktionen mit Mangan- und Chromverbindungen (5) 
3. Chemie den Komplexverbindungen 10 Stunden 
Die Stoffeinheit hat die Aufgabe, das Wissen der Schüler über 
die Arten chemischer Bindungen zu erweitern. Durch die Behand- 
lung der Elektronenfeinstruktur der Nevengruppenelemente sowie 
des quantenmechanischen Atommodells sind die Voraussetzungen 
für das Verständnis einiger theoretischer Grundlagen der Kom- 
plexchemie im Rahmen einer Lektion gegeben. 
Zu den Zielen der Stoffeinheit gehört es weiterhin, die im 
Stoffabschnitt "Chemisches Gleichgewicht" vermittelten Grundla- 
gen zur Anwendung des Massenwirkungsgesetzes auf Dissoziations- 
gleichgewichte auf die Beschreibung des Verhaltens von Komplex- 
salzen in wäßriger Lösung auszudehnen. 
Die Behandlung der Komplexverbindungen ist ferner zu nutzen, um 
die experimentellen Fertigkeiten der Schüler sowie ihre Fähig- 
keiten im exakten Beobachten und logischen Auswerten von Experi«- 
nmenten weiterzuentwickeln. 
39 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.