Full text: Klasse 8 (1969)

Eigenschaften (Aggregatzustand, Farbe, Geruch, Brennbarkeit) 
Berechnen der Litermasse 
Vergleichen der Litermassen von Äthan, Äthen und Äthin 
Addition von Wasserstoff, Brom oder Chlorwasserstoff an Äthin 
Entwickeln von Reaktionsgleichungen zu Additionen 
Homologe Reihe der Alkine 
Allgemeine Formel der Alkine 
Technische Herstellung von Kalziumkarbid 
Produkt: Kalziumkarbid 
Ausgangsstoffe: Branntkalk und Koks 
Chemische Reaktion: Umsetzung von Kohlenstoff und Kalziumoxid (endotherm) 
Typischer Apparat: Elektroofen (Wannenform) 
Allgemeines Prinzip: diskontinuierliche (periodische) Arbeitsweise 
Energieverbrauch bei der Herstellung von Kalziumkarbid 
Perspektiven der Herstellung von Kalziumkarbid in der Deutschen Demokratischen 
Republik 
Herstellung von Äthin aus Kalziumkarbid und Wasser 
Prinzip der Herstellung von Polyvinylchlorid 
Eigenschaften von Polyvinylchlorid (schwer entflammbar; beständig gegen Säuren, 
Basen und andere Chemikalien; im erwärmten Zustand verformbar) 
Verwendung von Polyvinylchlorid (Isoliermaterial; Behälter; Rohre; Armaturen) 
Beilstein-Probe zum Nachweis von Chlor in organischen Verbindungen 
Experimente 
— Darstellen von Äthin 
— Nachweisen der Mehrfachbindung bei Äthin 
— Verbrennen von Äthin 
— Untersuchen des Verhaltens von Polyvinylchlorid in der Wärme 
— Nachweisen des Chlors in Polyvinylchlorid durch die Beilstein-Probe 
na na ın 
Unterrichtsergebnisse im Bereich des Wissens und Könnens 
— Alkine als ungesättigte kettenförmige Kohlenwasserstoffe, die in jedem Molekül 
zwischen zwei Kohlenstoffatonien eine Dreifachbindung enthalten; 0„H2n-2 als 
allgemeine Formel der Alkine 
— Dreifachbindung als Beispiel einer Mehrfachbindung, bei der drei bindende 
Elektronenpaare vorliegen 
öl 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.