Full text: Lateinisch-deutsches Lehrbuch für die ersten Anfänger. - [Erste Abtheilung] ([Abt.1])

 
 
145 
Itemque magisest"secundum :naturam 
pro omnibus gentibus, si fieri possit, cönser- 
vandis aut juvandis, maximos labores mole- 
stiasque, ‚suscipere, ‚quäm vivere in. solitu- 
dine, ‚non mode ‚sine ullis molestiis, . sed 
etiam in mgximis woluptatibusy „abundan- 
ten) omMaibus copiiszıutexcellas etiam pul- 
Ahritudine-et‘Yiribusi’ "Unumigitur debet 
esse ommibtl8 ‚Proposifum, ‚ut eadem sit uti- 
litas uniusenjüsque ei universorum: quam 
si ad se ‚quisque rapiat, dissolvetur « omnis 
humana consortio, hl 
arl.ı 
Der Wind, 
(cf, Sect. 36.) 
Der ‘Wind: ist ein‘ Strom ‘der Lufe nach ‘einer 
Seite gerichtet ıı Die Luft ıse nie ganz unbeiveglich, 
wenn sie,auch: ruhig. ist...,‚Man, kann dieses daran .ab- 
nehmen. , Lä/st man; in ‚ein verschlo[$nes Zimmer ei- 
nen Sonnenstrahl fallen, so Sieht man die kleinen 
Stäubchen gegen einander fahren , und in mancherley 
Richtung Sich aufwärts und abwärts bewegen. Der 
Wind aber ist die Gewalt der Luft, die nach einer 
Seite geht, oder: die Bewegung der Luft 
nach 'einer | Seite. 
10 
hr 
3 
2 
4 
4 
3 
2 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.