Full text: Lehrplan Chemie

 
 
mäßige und vorausschauende Arbeit als eine wesentliche Voraussetzung der 
Tätigkeit in der modernen Produktion kennen. 
Das Wissen und Können, das im Chemieunterricht dieser Klasse erworben 
wird, ist Voraussetzung für den erfolgreichen Chemieunterricht in den weite- 
ren Klassen und hat große Bedeutung für den Physik-, Biologie- und Geo- 
graphieunterricht sowie für den polytechnischen Unterricht und für die pro- 
duktive Arbeit der Schüler, Aus diesem Grunde ist besonders für die Ein- 
führung und Anwendung der Begriffe und Arbeitstechniken genügend Zeit 
vorgesehen. 
Die Bildungs- und Erziehungsergebnisse sind nur dann zu erreichen, wenn 
der Chemielehrer eng mit den Lehrern anderer Fächer, insbesondere mit 
denen für Mathematik, Biologie, Physik, Geographie, Staatsbürgerkunde und 
für den polytechnischen Unterricht, zusammen arbeitet. 
Das im Mathematikunterricht erworbene Wissen über Propor- 
tionen und das im Zusammenhang damit entwickelte Können der Schüler sind 
beim stöchiometrischen Rechnen anzuwenden. Auf das Arbeiten mit Tabellen 
und mit dem Rechenstab ist Wert zu legen. ' 
Die bei chemischen Reaktionen wahrnehmbaren und mefbaren Veränderungen 
sind vorwiegend physikalischer Natur. Deshalb ist das im Physikunter- 
richt erworbene Wissen der Schüler über Maßeinheiten und Meßverfahren 
und dessen Anwendung ständig zu nutzen. Die im Physikunterricht der 
Klasse 6 eingeführte teilchenhafte Betrachtung ist im Chemieunterricht anzu- 
wenden, um chemische Sachverhalte zu deuten. 
Im Chemieunterricht muß das schriftliche und mündliche Ausdrucksvermögen 
der Schüler immanent entwickelt werden. Gleichzeitig sind die Schüler plan- 
mäßig mit dem fachspezifischen Wortschatz vertraut zu machen. Das Wörter- 
verzeichnis der „Deutschen Rechtschreibung“ und das Sachverzeichnis im Lehr- 
buch sind zu verwenden. 
Die bereits entwickelten Fähigkeiten der Schüler in der Arbeit mit dem 
Lehrbuch und im Anfertigen von Protokollen sind in Zusammenarbeit mit 
allen anderen Unterrichtsfächern weiterzuführen. 
Alle ausgewiesenen Experimente sind obligatorisch und werden in Lehrer- 
demonstrationsexperimente - L - und Schülerexperimente -— S — unterschie- 
den. L/S bedeutet die Durchführung des Lehrerdemonstrations- und des Schü- 
lerexperimentes. 
 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.