Full text: Lehrplan Chemie

 
1. Atom und Ion 9 Stunden 
Die Schüler erweitern ihr Wissen über den Atombau. Sie erhalten einen 
Einblick in die Entwicklung der Erkenntnisse über den Atombau und 
lernen die Bildung von Ionen aus Atomen kennen. Mit diesem Wissen 
wird eine wesentliche Voraussetzung zur theoretischen Durchdringung des 
gesamten Chemielehrgangs geschaffen. 
Bei der Einführung der Schüler in das Wesen des Atombaus ist eine aus- 
baufähige Modellvorstellung zu entwickeln. Die Elektronenschalen sind 
als Aufenthaltsbereiche zu kennzeichnen. Am Beispiel des Wasserstoff- 
atoms ist mit Hilfe eines Gedankenexperiments das Modell der Elek- 
tronenwolke zu entwickeln. Von der mechanisch-materialistischen Be- 
trachtungsweise der auf Bahnen um den Kern kreisenden Elektronen ist 
abzugehen. 
Die Elektronenschalen sind als wahrscheinliche Aufenthaltsbereiche von 
Elektronen zu kennzeichnen, die energetisch bedingt sind. Dazu ist neben 
das Modell der Elektronenwolke ein vereinfachtes Energieniveauschema 
zu stellen. Gleichzeitig muß die Elektronenschreibweise eingeführt wer- 
den. Nach dem Element Beryllium ist auf eine Darstellung von Elek- 
tronenwolken zu verzichten und nur noch neben dem Energieniveau- 
schema die Elektronenschreibweise anzuwenden. Die Lehrbuchabbildun- 
gen sind im Unterricht ständig heranzuziehen. 
Kenntnisse der Schüler aus dem Physik- und aus dem Chemieunterricht 
über den Atombau und den Energiebegriff sind zu nutzen. 
Die Ionen sind als neue Teilchenart zu behandeln, Die Kenntnisse der 
Schüler über die Bausteine der Stoffe werden somit erweitert. 
Betrachtungen über die Erforschung des Atombaus müssen die Schüler zu 
der Erkenntnis führen, daß die Kenntnisse und Vorstellungen über den 
Feinbau der Stoffe das Ergebnis wissenschaftlicher Arbeit vieler Natur- 
wissenschaftler sind. 
Den Schülern ist bewußtzumachen, daß in diesem Zusammenhang entwik- 
kelte Modellvorstellungen Mittel zur Gewinnung neuer Erkenntnisse dar- 
stellen, einer ständigen Weiterentwicklung unterliegen und nur innerhalb 
bestimmter Grenzen Gültigkeit besitzen. Es ist die Überzeugung zu festi- 
gen, daß es in der Wissenschaft keinen Stillstand gibt. 
1.1. Atombau (6 Stunden) 
Wiederholung der Kenntnisse über das Atom: 
Kern, Hülle; Proton, Elektron; 
zahlenmäßige Übereinstimmung zwischen der Anzahl der elektrisch posi- 
tiven und der elektrisch negativen Ladungen im Atom; 
absolute Atommasse, relative Atommasse; 
Größenverhältnisse im Atom 
Aufbau des Atomkerns: 
Aufbau des Atomkerns aus Protonen und Neutronen 
39 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.