Full text: Abiturstufe (1981)

 
Bei der weiteren Arbeit erkennen die Schüler, daß durch die Kennzeich- 
nung von Säure-Base-Reaktionen als Reaktionen mit Protonenübergang 
in ihrer Erscheinung sehr unterschiedliche -chemische Reaktionen wie 
z. B, Neutralisation und chemische Reaktionen in Pufferlösungen unter 
einem einheitlichen Gesichtspunkt quantitativ erfaßt werden können. 
Bei der Einführung des pH-Wertes als negativer dekadischer Logarithmus 
des Zahlenwertes für die Konzentration der Hydronium-Ionen sind die 
Kenntnisse der Schüler aus dem Mathematikunterricht zu reaktivieren. 
2.1. Massenwirkungsgesetz (6 Stunden) 
Grundlagen aus der Klasse 9: 
Temperatur, Druck und Konzentration als Zustandsgrößen und als 
Reaktionsbedingungen 
Stoffmengenkonzentration als Quotient aus Stoffmenge und Volumen 
Voraussetzungen und Verlauf einer chemischen Reaktion 
Reaktionsgeschwindigkeit als Änderung der Konzentrationen der 
reagierenden Stoffe in der Zeit 
Abhängiskeit der Reaktionsgeschwindiskeit von der Konzentration 
und der Temperatur 
Charakterisierung des chemischen Gleichgewichts 
Estergleichgewicht 
Grundlagen aus dem Mathematikunterricht der Klasse 9: 
Quadratische Gleichungen Drang 
Reaktionsgeschwindigkeit und chemisches Gleichgewicht 
Zusammenhang zwischen den Geschwindigkeiten der Hin- und Rück- 
reaktion und der Geschwindigkeit-der ‚Gesamtreaktion (äuf Molekularität 
und Reaktionsordnung ist nicht einzugehen) 
Differentialquotient der Konzentration nach der Zeit als Maß für die 
Reaktionsgeschwindigkeit; Vorzeichenfestlesung 
Reaktionsgeschwindigkeitsgleichungen 
Begründen der Abhängigkeit der Reaktionsgeschwindiskeit von der 
Konzentration der reagierenden Stoffe und von der Temperatur 
Kinetische Ableitung des Massenwirkungsgesetzes 
Kennzeichnung des Gültigkeitsbereiches des Massenwirkungsgesetzes 
Gleichgewichtskonstante K. 
Änderung der Gleichgewichtskonstante mit der Temperatur 
Abhängigkeit der Gleichgewichtszusammensetzung von den Reaktions- 
bedingungen 
Ausbeute als 'Quotient aus dem tatsächlichen und dem vollständigen Um- 
satz bezogen auf einen Ausgangsstoff 
Formulieren des Massenwirkungsgesetzes und Definieren der 
Gleichgewichtskonstante Re 
Begründen und Berechnen des Einflusses von Konzentrationsände- 
rungen auf die Konzentration der anderen Reaktionspartner ‘mit 
Hilfe des Massenwirkungsgesetzes 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.