Full text: Lehrplan Chemie

Im Stoffabschnitt „Ionenbeziehung“ wenden die Schüler ihr Wissen über 
das Ion an. Sie erwerben sicheres Wissen über den Ionenkristall als festen, 
aus elektrisch positiv geladenen und elektrisch negativ geladenen Ionen: 
aufgebauten Körper und sollen die chemische Bindung im Ionenkristall 
am Modell des Natriumchloridkristalls beschreiben können. 
Die Schüler sind zu befähigen, den Zusammenhang zwischen einigen 
Eigenschaften von Stoffen mit Ionenbeziehung und dem Bau dieser 
Stoffe zu beschreiben. Das Auftreten frei beweglicher Ionen in wäßrigen 
Lösungen von Stoffen mit Ionenbeziehung ist als Folge des Überwindens 
der anziehenden Kräfte zwischen den Ionen im Kristall zu beschreiben. 
Im Stoffabschnitt „Atombindung“ erweitern die Schüler ihr Wissen über 
das Molekül: Sie erkennen, daß die Atome im Molekül auf Grund von 
Anziehungskräften zwischen gemeinsamen Elektronenpaaren und Atom- 
kernen miteinander verbunden sind. 
Die Schüler- müssen in der Lage sein, die Atombindung in den Molekülen 
von Wasserstoff, Chlor, Chlorwasserstoff oder Wasser zu beschreiben und 
die Elektronenschreibweise zur Kennzeichnung der Atombindung anzu- 
wenden. Dabei ist die polare Atombindung in den Molekülen von Chlor- 
wasserstoff und Wasser zu beschreiben. 
Für das Verständnis der zwischen den Molekülen auftretenden Kräfte 
ist das im Physikunterricht der Klasse 6 erworbene Wissen über Kräfte 
zwischen Teilchen und zwischen -elektrischen Ladungen anzuwenden. 
Bei der Behandlung des Zusammenhangs zwischen der Verknüpfung vieler 
Kohlenstoffatome durch je vier symmetrisch angeordnete Atombindungen 
im Diamant und den Eigenschaften dieses Stoffes erwerben die Schüler 
Wissen über den Atomkristall als festen, aus Atomen durch symmetrisch 
angeordnete Atombindungen aufgebauten Körper. An einigen wenigen 
Beispielen ist die Polarität der chemischen Bindung aus der Differenz der 
Elektronegativitätswerte abzuschätzen. 
Im Stoffabschnitt „Metallbindung“ sind die Erfahrungen der Schüler über 
Eigenschaften wichtiger Metalle aufzugreifen. Gleichzeitig stellt die Be- 
handlung der chemischen Bindung in Metallen und des Baus des Metall- 
kristalls eine wichtige Voraussetzung für das Stoffgebiet „Werkstoffe“ in 
Klasse 8 im Fach „Einführung in die sozialistische Produktion“ dar. Der 
abschließende Stoffabschnitt. ist zur Systematisierung und..Kontrolle zu 
nutzen. Das erworbene Wissen ist bei der "Beschreibung des Baus der 
Stoffe unter Berücksichtigung der vorliegenden chemischen Bindung und 
der Merkmale der Arten der chemischen Bindung anzuwenden. 
31. Ionenbeziehung (3 Stunden) 
Anziehung zwischen Ionen mit entgegengesetzter elektrischer Ladung am 
Beispiel des Natriumchlorids 
Wirkung der Anziehungskräfte von Ionen in alle Richtungen des Raumes 
Begriff: Ionenbeziehung 
Kennzeichnung der Ionenbeziehung als Art der chemischen Bindung 
43 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.