Full text: Lehrplan Chemie

 
 
Unterrichtsergebnisse im Bereich des Wissens und Könnens 
— Kohlenhydrate als organische Stoffe, die in ihren Molekülen neben dem Ele- 
ment Kohlenstoff die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff meist im Verhält- 
nis des Wassers enthalten 
- Glukose (Traubenzucker) als Monosaccharid, das in Früchten vorkommt und 
aus Siärke hergestellt werden kann 
— Monosaccharide als Kohlenhydrate, deren Moleküle durch Hydrolyse nicht 
weiter gespalten werden können 
— Disaccharide als Kohlenhydrate, deren Moleküle durch Hydrolyse in je zwei 
Monosaccharidmoleküle gespalten werden können 
— Maltose (Malzzucker) als Disaccharid, dessen Moleküle durch Hydrolyse in je 
zwei Glukosernoleküle gespalten werden können 
— Saccharose (Rohrzucker) als Disaccharid 
- Polysaccharide als makromolekulare Stoffe, deren Moleküle durch Hydrolyse 
in Monosaccharidmoleküle gespalten werden können; Polysaccharide als 
Kohlenhydrate : 
- Stärke und Zellulose als Polysaccharide, die sich in der Struktur der Mole- 
küle unterscheiden und deren Moleküle durch Hydrolyse in Glukosemoleküle 
gespalten werden können 
— Beschreiben der Spaltung von Stärkemolekülen als Hydrolyse unter katalyti- 
schem Einfluß der Wasserstoff-Ionen; Zuordnen der Hydrolyse zur Substitu- 
tion 
3.3. Aminosäuren - Aufbau und Abbau von Eiweißen (3 Stunden) 
2-Aminosäuren h 
Begriff: Aminogruppe 
Struktur der 2-Aminosäuremoleküle am Beispiel von Glykokoll (fachwissen- 
schaftliche Schreibweise: Glycokoll) und Alanin 
Vielfältige Verbindungsmöglichkeiten von 2-Aminosäuremelekülen untereinan- 
der 
Begriffe: Dipeptid, Peptidbindung, Polypeptid, Protein, Eiweiß 
Eigenschaften von Eiweiß (Gerinnung beim Erhitzen und bei Säurezusatz, Ge- 
rinnung als nicht umkehrbarer Prozeß) 
Wiederholung der Kenntnisse über den Nachweis von Eiweiß aus dem Biologie- 
unterricht der Klasse 8 
Erläutern des Eiweißabbaus bei der Eiweißverdauung 
Probleme der Eiweißsynthese 
Würdigung der Arbeiten von E. Fischer 
102 
 
 
un 
zu | 
vol 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.