Full text: Lehrplan Chemie

sser 
se des 
nden) 
ftab- 
. der 
OXxid, 
f als 
Toh- 
rme 
em- 
mer 
hes 
off) 
von 
h- 
ffe 
T- 
rd 
ıd 
Is 
 
men Reaktion als Prinzip der Temperaturregulierung bei der techni- 
schen Reaktionsführung 
10.6. Kohle als Energieträger und chemischer Rohstoff 
Kohle als Energieträger neben Erdgas, Wasserkraft und Atomenergie 
Kohle als Rohstoff der chemischen Industrie 
Wachsende Bedeutung von Kohle für die Bereitstellung von Energie und 
von Erdöl und Erdgas als chemische Rohstoffe 
Die Entwicklung der Braunkohlenindustrie und der Energiewirtschaft 
in der Deutschen Demokratischen Republik; sozialistische ökonomische 
Integration auf dem Gebiet der Energiewirtschaft 
Unterrichtsergebnisse im Bereich des Wissens und Könnens 
- Erfassen der volkswirtschaftlichen Bedeutung von Kohle als Ener- 
gieträger und chemischer Rohstoff am Beispiel der Gewinnung und 
Verwendung von Koks, Heiz- und Synthesegas 
- Feststellen der Notwendigkeit und der Möglichkeiten des rationellen 
Einsatzes von Kohle und der weiteren Erschließung von Kohlevor- 
kommen bei gleichzeitiger zunehmender Nutzung von Erdöl und Erd- 
gas in der chemischen Industrie 
(1 Stunde) 
ll. Kohlenwasserstoffe 29 Stunden 
In diesem Stoffgebiet erhalten die Schüler einen Überblick über organi- 
sche Stoffe und deren typische Reaktionsarten. Sie erwerben Wissen über 
einige kettenförmige und ringförmige Kohlenwasserstoffe. Dabei ist das 
Wissen der Schüler über den Bau der Atome und über die chemische 
Bindung aufzugreifen und zu festigen. 
Das Können im chemischen Rechnen und im Gebrauch der chemischen 
Zeichensprache ist bei der Behandlung der Kohlenwasserstoffe weiterzu- 
entwickeln. \ 
Die Schüler müssen im Verlauf des Unterrichts in diesem Stoffgebiet 
erkennen, daß sowohl für kohlenstoffhaltige als auch für kohlenstoff- 
freie Verbindungen die gleichen gesetzmäßigen Zusammenhänge Gültig- 
keit besitzen, eine gesonderte Behandlung der organischen Chemie wegen 
der Vielzahl der Kohlenstoffverbindungen jedoch zweckmäßig ist. Die 
Bedeutung der Arbeiten von Wöhler, Butlerow und Kekule für die Syn- 
these und Strukturaufklärung organischer Stoffe ist zu würdigen. 
Die Schüler sollen sicheres Wissen über einige wichtige Eigenschaften 
und die industrielle Verwendung von einfachen Kohlenwasserstoffen er- 
werben. Dabei ist das Wissen über den Zusammenhang zwischen dem Bau 
der Moleküle und den Eigenschaften der Stoffe weiter zu festigen. 
In diesem Zusammenhang sollen die Schüler erkennen, daß einige phy- 
Sikalische Eigenschaften der Stoffe auf die Größe ihrer Moleküle und 
die Kräfte zwischen den Molekülen zurückzuführen sind, ihre chemi- 
schen Eigenschaften jedoch vorrangig vom Bau der Moleküle bestimmt 
Werden. Bei den homologen Reihen sind jeweils einige typische Verbin- 
dungen eingehender zu behandeln. Der bei den homologen Reihen her- 
auszuarbeitende gesetzmäßige Zusammenhang zwischen der stetigen Zu- 
69 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.