Full text: Klasse 7 (1988)

Unterscheidung von Wasserstoff und Sauerstoff durch Prüfen der Brennbarkeit 
Wortgleichung für das Zerlegen von Wasser 
Bilden von Wasser aus Wasserstoff und Sauerstoff unter gleichzeitiger Abgabe von 
Wärme und Licht 
Wortgleichung für das Bilden von Wasser 
Chemische Reaktion: Vorgang, bei dem eine Stoffumwandlung mit der "Aufnahme 
oder Abgabe von Wärme verbunden ist 
Kennzeichnen von Ausgangsstoffen und Reaktionsprodukten bei chemischen Reak- 
tionen L 
Vergleichen der Eigenschaften von Ausgangsstoffen und Reaktionsprodukten und 
Schließen auf Stoffumwandlung 
Experimente: 
Erhitzen von Wasser, Kochsalz, Zucker (S) 
Zerlegen von Wasser durch elektrischen Strom und Prüfen der Reaktionsprodukte auf 
Brennbarkeit (L) 
Verbrennen von Wasserstoff an der Luft (L) 
Verbrennen von Magnesium an der Luft (L) 
1.3. Wasser - ein lebensnotwendiger Stoff (5 Stunden) 
Wiederholung aus dem Physikunterricht Klasse 6: Eigenschaften des Wassers; Siede- 
temperatur, Schmelztemperatur 
Wasser als Lösungsmittel 
Lösung: Stoffgemisch aus Lösungsmittel und gelöstem Stoff 
Leicht- und schwerlösliche Stoffe 
Trinkwasser als Lösung 
Eindampfen von Lösungen, Destillieren und destilliertes Wasser 
Reinigung von Wasser durch Dekantieren und Filtrieren 
Wasseraufbereitung, Brauchwasser, Abwasser 
Herstellen und Eindampfen von Lösungen 
Vergleichen des Dekantierens und Filtrierens mit Stoffumwandlungen 
Experimente: 
Prüfen der Löslichkeit verschiedener Stoffe in Wasser (8) 
Eindampfen einer Kochsalzlösung und einer Gipslösung (S) 
Eindampfen einer Trinkwasserprobe (S) 
Trennen von Stoffgemischen durch Dekantieren (S) 
Trennen von Stoffgemischen durch Filtrieren (S) 
2. Metalle 12 Stunden 
Aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Werk- und Physikunterricht lernen die Schü- 
ler ausgewählte Metalle kennen. Sie eignen sich Kenntnisse über wesentliche Eigen- 
schaften der Metalle an und werden mit Verwendungsmöglichkeiten dieser Stoffe be- 
kannt gemacht. Bei der Betrachtung dieser Zusammenhänge ist darauf einzugehen, 
daß die Eigenschaften der Metalle durch die Wechselwirkung einer sehr großen An- 
zahl von Teilchen bewirkt werden. Diese Betrachtung gründet sich auf Kenntnisse aus 
dem Physikunterricht über den Aufbau der Stoffe aus Teilchen und den Bau des 
13 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.