Full text: Lehrplan Chemie

TUE 
_ Sauerstoff als Element; Erkennen des Sauerstoffs an seinen Eigen- 
schaften; Erfassen der Molekularität des Sauerstoffs; Darstellen und 
Auffangen sowie Nachweisen von Sauerstoff (unter Anleitung des 
Lehrers); Möglichkeiten der Verwendung von Sauerstoff auf Grund 
seiner Eigenschaften 
- Oxydation als chemische Reakti 
Sauerstoff; Aufstellen von Wortg 
ien der Abgabe von Wärme bei Oxy 
der Oxydation 
Oxide als Verbindungen von beliebigen Elementen mit dem Element 
Sauerstoff 
Luft als Stoffgemisch, das aus angenähert einem Fünftel Sauerstoff 
und vier Fünfteln Stickstoff besteht 
— Bedingungen zum Entfachen und Löschen von Feuer 
Erfassen der volkswirtschaftlichen Bedeutung des Brandschutzes und 
der Brandbekämpfung 
Schriftliches Formulieren der Beobachtungsergebnisse zu durchge- 
führten Experimenten (unter Anleitung des Lehrers) 
— Einteilen der Stoffe nach gegebenem Ordnungsprinzip 
on von Elementen mit dem Element 
leichungen für Oxydationen; Feststel- 
dationen; Erkennen der Bedeutung 
3. Einführung in die chemische Zeichensprache 9 Stunden 
Die Schüler erwerben Kenntnisse über die qualitative und die quanti- 
tative Bedeutung von Symbolen, Formeln sowie chemischen Gleichungen. 
Der Begriff „Formel“ ist am Beispiel der Oxide zweiwertiger Metalle 
einzuführen. Beim Vergleichen der quantitativen Aussage von Symbolen 
und Formeln sind auch Beispiele mit Faktoren zu wählen. 
Die Schüler lernen die physikalische Größe Stoffmenge kennen. Das Mol 
(Kurzzeichen der Einheit mol) wird als Einheit der Stoffmenge eingeführt. 
Den Schülern ist mitzuteilen, daß ein Mol diejenige Stoffmenge ist, in der 
angenähert 6 - 10% (600 Trilliarden) Teilchen enthalten sind. In diesem 
Zusammenhang ist auf die Loschmidtsche Konstante einzugehen. 
von Formeln mit und ohne tiefgestellter 
abzuleiten. Die Wertigkeit der Elemente 
Wertigkeit des Wasserstoffs, 
An Hand der Gegenüberstellung 
Zahl ist der Begriff „Wertigkeit“ 
ist als Zahlenangabe, ausgehend von der 
einzuführen. 
Die Schüler müssen Fertigkeiten im Aufstellen von Formeln erlangen. Sie 
sind zu befähigen, chemische Gleichungen aufzustellen und qualitativ 
sowie quantitativ zu deuten. Sie müssen erkennen, daß in einer che- 
mischen Gleichung alle Atome der Ausgangsstoffe in den Reaktionspro- 
dukten wieder in gleicher Anzahl vorliegen und daß in chemischen Glei- 
chungen das kleinstmögliche ganzzahlige Verhältnis von Atomen bezie- 
hungsweise Molekülen dargestellt wird. 
n der Erhaltung der Masse ist experimentell zu belegen. 
21 
Das Gesetz vo 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.