Full text: Lehrplan Chemie

 
 
das Wissen der Schüler über den Bau der Atome anzuwenden. Die Gültig- 
keit des Gesetzes der Periodizität ist bei allen Aussagen über den Zusam- 
menhang zwischen dem Bau der Atome und der Stellung der Elementeim 
Periodensystem sowie in Verbindung mit den Aussagen über den Zusam- 
menhang zwischen der Stellung der Elemente im Periodensystem der Ele- 
mente und ihren Eigenschaften zu zeigen und als grundlegende Gesetz- 
mäßigkeit herauszuarbeiten. 
Die Schüler sind zu befähigen, aus den Gesetzmäßigkeiten des Perioden- 
systems der Elemente selbständig Aussagen über die Hauptgruppen- 
elemente abzuleiten. Die Eigenschaften der Elemente sind von den Eigen- 
schaften der entsprechenden Stoffe abzugrenzen. 
Das Periodensystem der Elemente muß zu einem wirksamen Arbeits- 
mittel der Schüler werden. 
Historische Betrachtungen sind zu nutzen, um bei den Schülern die Über- 
zeusung von der Erkennbarkeit von Naturgesetzen weiterzuentwickeln, 
Dabei sind D.1. Mendelejew und L. Meyer als Entdecker des Gesetzes 
der Periodizität und die Arbeiten von C. Winkler zu würdigen. 
Ihre Arbeiten beim Aufstellen des Periodensystems der Elemente sind als 
entscheidender Fortschritt für die Wissenschaft Chemie zu werten. Die 
Schüler müssen erkennen, daß durch die Voraussagen Mendelejews und 
deren Bestätigung in.der Praxis der objektive Charakter des Gesetzes der 
Periodizität überzeugend nachgewiesen wurde. 
Ausgehend von dem Wissen der Schüler über den Bau der Atome, 
die chemische Bindung und das Periodensystem der Elemente sind die 
herausgearbeiteten Gesetzmäßigkeiten exemplarisch auf die Elemente der 
I. und II. Hauptgruppe anzuwenden. 
8.1. Aufbau des Periodensystems der Elemente (2 Stunden) 
Anordnung aller bekannten Elemente im Periodensystem der Elemente 
Kennzeichnung der Stellung der Elemente im Periodensystem der Ele- 
mente durch die Ordnungszahl sowie die Zugehörigkeit zu einer Gruppe 
und zu einer Periode 
Begriffe: Ordnungszahl, Gruppe, Periode 
Ermitteln der Stellung bekannter Elemente im Periodensystem der 
Elemente 
Ablesen von Angaben über einz 
nunsszahl) 
Begründung der Ordnungszahlen der Elemente mit Hilfe der Kenntnisse 
über den Bau der Atome am Beispiel der Elemente 1 bis 20 
Ermitteln der Anzahl der Protonen und Elektronen für die Atome 
eines Elementes mit Hilfe dessen Ordnungsszahl und umgekehrt 
Erklärung der Anordnung der Elemente in Perioden mit Hilfe der Kennt- 
nisse über den Bau der Atomhülle 
Periodizität der Elektronenanordnung in den Atomen der Elemente mit 
den Ordnungszahlen 1 bis 20 
Zusammenhang zwischen der Anzahl der 
und der Periodennummer 
elne Elemente (Name, Symbol, Ord- 
Elektronenschalen der Atome 
58 
 
 
N EFT EEE 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.