Full text: Der heilige Franziskus

Verlag von Vandenhoe> & Ruprecht in Göttingen. 
 
Ende Hpril iſt erſchienen: 
Erziehender Geſchichtsunterricht 
Derſud einer preußiſ<-deutſhen Staatsgeſchichte 
Rich. Kabiſch 4 
Regierungs- und Sdqulrat in Düſſeldorf. 
VIH, 431 Seiten gr. 8". In Ganzleinenband 6,50 Mk. 
Warum hat der bisherige Geſchichtsunterricht ſo geringe Nachwirkungen 
im ſpäteren Leben des Kindes? Woher kommt dieſe Urteilsloſigkeit und Naivität, 
mit der Maſſen über Maſſen der einſtigen Schüler in: dem Parteileben, das ſie 
ſpäter umfängt, jeder Äußerung des Staatshaſſes, jeder Verunglimpfung hiſtoriſcher 
Größe zujauchzen, als ſei ihr ſtaatliches Empfinden und ihr vaterländiſcher Stolz 
niemals auf einen klaren, feſten Grund geſtellt worden? ; 
Auf dieſe Sragen gibt Schulrat R. RKabiſ< Antwort, niht durch theo: 
retiſ<e Ausführungen, ſondern indem er der preußiſchen Lehrerſchaft ſeinen 
Geſchichtsunterriht darbietet und zeigt, in welch padender Weiſe er Geſchichts- 
daten und Namen in Anſ<hauungen zu verwandeln verſteht. 
Der Derfäſſer ſieht das Siel ſeines Geſchichtsunterrichts in der Erwerbung 
ſtaatsbürgerlicher . Geſinnung, er will das Gefühl für den Wert des Staates 
und ſeiner Einrichtungen hervorrufen. Sollen den Schülern dieſe ſtaatsbürger- 
lichen Dinge wirkli; an die Nieren gehen, dann ſind ſie nicht in ihrem gegen- 
wärtigen Beſtande, wie 3. B. die ſog. „Bürgerkunde“ ſie darbietet, zu behandeln, 
ſondern ſie müſſen da gezeigt werden, wo ſie zum erſten Male als ein Bedürfnis 
der Notwendigkeit ſich aufgedrängt und einem Elend abgeholfen haben, in das 
wir zurüFſinken würden, wenn wir dieſe ſtaatlihe Einrichtung wieder zerſtörten. 
Laſſen wir auf Jobſt von Mähren den erſten Hohenzoller in Brandenburg folgen, 
dann ſpüren wir den unmeßbaren Segen der landespolizeilihen Gewalt, und es jut 
ſo leit niemanden mehr, um irgend einer Willkür willen ſie abzuwerfen, Gründet 
der“ Große Rurfürſt die Wohlfahrt eines bis in den Grund zertretenen Landes auf 
ein ſeiner Hand gehorſames Heer, ſo ſpüren wir, daß kein Staat ſein kann ohne 
die Macht, dem Staatswillen Wirklichkeit zu verleihen, .und daß ein Volk ſein eigenes 
Leben zerſtört, wenn es ihm dieſe Mactmittel verweigert. 
Das Beſondere des Buches iſt aber die Art, wie Schulrat Kabiſch auf ſein 
Siel losgeht: Beſchränkung des Stoffes, Hervorhebung der entſcheidenden 
Ereigniſſe und Perſönlichkeiten und vor allem das „Wie“ der Darſtellung. Auf 
das Letztere kommt alles an. Es muß ein Sturm der Begeiſterung dur<h die Ulaſſe 
gehen, Sorn und Sorge, Bewunderung und Mitgefühl, Sur<t und Srohloden müſſen 
unausgeſetßt miteinander abwechſeln. Dieſe Wirkung kann der Lehrer aber nicht 
erreichen, wenn er ſich der grauen, abſtrakten Schulſprache bedient, ſondern wenn 
er in Redewendungen ſpricht, die den Kindern natürlich klingen, ſo daß die Form 
wie auf der Straße und wie beim Spiel völlig für das Bewußtſein verſchwindet 
und nur der Inhalt wie die Natur ſelber gegenwärtig zu ſein ſcheint. 
Das Bud) kommt zur rechten Zeit, denn des bloßen Memorierunterrichts iſt 
die Lehrerwelt in ihren lebendigſten Vertretern lange überdrüſſig. Gerade mit 
dem Geſchichtsunterricht können die“größten Wirkungen auf die Seele erreicht 
werden, wenn er ſo friſch geſtaltet wird, wie das Bud) von Kabiſ es zeigt. 
Darum werden viele zu dieſem Hülfsmittel greifen. ; 7 
-. 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.