Full text: Blicke auf die Taubstummenbildung und Nachricht über die Taubstummenanstalt zu Leipzig

 
 
 
Ein in der pädagogiſchen Literatur , ſo wie auch in 
unſeren öffentlichen Blättern ſeit einigen Jahren öfter 
als vordem zur Sprache kommender Gegenſtand , wür- 
dig der allgemeinen Aufmerkſamkeit und Theilnahme, 
iſt die Taubſtummenbildung. Was Sachver- 
ſtändige hierüber beobachtet, was Menſchenfreunde 
aus reinen Abſichten für das Heil der vor unſerer 
Zeit noch ſo ganz verkannten, verlaſſenen und doch ſo 
über die gewöhnliche Vorſtellung unglücklichen Tauba 
ſtummen verſucht und unternommen , was väterliche 
Regierungen und edeldenkende Vermögende für ſie ge- 
than , was die von landesväterlicher Huld zu ihrer 
Hülfe hier und da begründeten Anſtalten geleiſtet und 
welche Erfolge die Bemühungen einzelner Männer ge- 
habt haben , das iſt zum Theil in jenen Blättern und 
in beſondern Schriften zur öſfentlichen Kunde gebracht 
worden. Die Möglichkeit einer Hülfe für dieſe derſel- 
ben ſo bedürftigen Menſchenklaſſe kann daher auch eben 
ſo wenig no< in Zweifel gezogen werden , als gewiß 
es jedes Verſtändigen Wunſch iſt, daß ihnen gehol- 
fen werde, Wie aber dieſes geſchehen fönne und 
ſolle, darüber ſind die Meinungen nicht nur ſehr ge- 
theilt, ſondern zum Theil einander geradezu widerſpre- 
<hend, Wohl mag aus dieſem Streite , wo ſich mit 
lauterem Eifer auch klare durch Erfahrung gewon- 
nene Cinſicht verbindet, für die Wahrheit und gute 
Sache Gewinn hervorgehen. Wo man aber nur das 
Wiet im Auge hat, ohne erſt zu erforſchen, Wem 
geholfen werden ſoll, wodurch doch allein erſt das 
1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.