Full text: Theil 3: Von den Amphibien (3)

Geſchl. 
Benen- 
nung. 
Seſch!. 
Kennzei- 
286 Dritte Cl. 111, Ord. Schwimm, Amph, 
„H zurn, „zz „ „HW, We dd ait in 
*, 
WU Gama aumf geiſtern 
» 
134. Geſchleht. Store, 
Nantes: Acipenſer. 
fib. uit, 
5 ):. Linneiſche Benennung Acipenſer, 
fommt wohl wie Accipiter von accipio 
her , weil es gewaltige Raubfiſche ſind , “die anpa- 
>on können , und iſt die nämliche , womit die Alten 
ſchon dieſes Geſchle<k der Fiſche belegten , wels 
<e aber mit der andern mehr gewöhnlichen Benew 
nung Sturio verwechſelt wurdez daher denn auch 
dieſe Fiſche franzöſiſch» Eſturgeon , engliſch 
Sturgeon, italieniſch Storione und Sturione, 
deutſch Sröre heißen. Es ſoll aber die deutſche 
Benennung nicht vom Lateiniſchen Sturio her- 
kommen , ſondern ein niederſächſiſches oder alt deut» 
ſches Wort ſeyn, welches von ſtören ( herumwühlen) 
abgeleitet iſt , weil dieſe Fiſche die Gewohnheit ha- 
ben , in den Meeregboden mit der Naſe den Mo- 
raſt herum zu wühlen, wie ſolches auf dem Lande 
von den Schweinen geſchiehet , wie denn auch die 
Schnauze dieſer Fiſche re<t gut dazu gebauet iſt. 
Sie haben zur Selten einzelne Luftlöcher, 
welde einer Spalte ähnlich ſehen. Das Maul be- 
findet ſich unter dem Kopfe / hat keine Zähne, und 
ziehet ſich hinterwerts zurück. Unter der Schnauze? 
befinden ſich vor dem Maule einige Bartfaſern/ 
und man zählt folgende drey Arten, 
1, Der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.