Full text: Zweytes Bändchen (2)

Ueberhaupt mir kommen galle grheime Ge- 
ſellſchaften , alle Religionsvereine , alle philofo- 
phiſde Schulen - vor , wie die aus nicGts als 
Linealfiguren beſtehenden Feſtungen, wo nac 
der Anlage und auf dem Papier ein Punct den 
andern de>en ſoll: Bev der einen Feſtung be- 
fiebt die Stärke in der Citadelle , bey der an- 
dern im -bede>ten Wege, bey der dritten in 
der moraſtiigen Umgebung =“ doch GOvtt ehre 
mir eine ſtolze Bergfeſtung , welcher die Natur 
beſſere Schußwehren , als alle Kunſt gab! Frey» 
lich- find der Berg Sinai und der Golga:- 
th&, der Tempel zu Mecca upd die Ex- 
gelsburg nicht unerſteiglich ; == aber ſind ſie 
nicht feſter , als alle künſtliche Feſtungen vom 
erſten Ränge , welche ſeit Pythagoras Zeiten 
im bla<en Felde der Speculation angeleget wor- 
den ſind? Zwar haberi die Philoſophen um ihr 
Gebiet von jeher eine ſineſiſche Mauer von Syl- 
logisinen und Soriten === und einen Fluß von 
trüben Ideen gezogen und jede Zinne ihres Re: 
tranchements in den Nimbus des Egoismus ge:
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.