Full text: Ordnung für die Schulen auf dem Lande, in dem Herzogthum Braunschweig Wolfenbüttel, und Fürstenthum Blankenburg

Silk oy 
1 Drittes Sapitl 
- Von den Predigen, 
000 (508.000 undi 11er 100g“ 
- ihrem Verhalten gegen die Schulen, 
Sd. 32. 3 6 . 
Die Prediger eines jeden Orts werden, in Erwvegung DiePfich- - 
der Wichtigkeit der Sache , überhaupt nach beſtem Vermö- ten derPre- 
gen zur Beförderung eines ſo heilſamen und gemeinnüßli- die" 28u 
<en, auch ihnen ihr Amt erleichternden , und die Haupt? len über: 
Abſicht deſſelben befördernden Werks alles beytragen, howpt- 
und ſich angelegen ſeyn laſſen, in ihren Gemeinden alle 
ihnen bekannte und ſich etwa zeigende Hinderniſſe und 
Schwierigfeiten zu heben, und aus dem Wege zu räumen 
auch ihre Zuhörer oft und bey aller Gelegenheit zum wil- 
ligen Gehorſam gegen eine ſo heilſame Verordnung zu er- 
muntern, und ihnen die Borteile, welche ſie und ihre 
Kinder davon haben können, bekannt zu machen, als auch 
ſie zu überzeugen ſuchen, wie unverantwortlich ſie gegen 
ihre Kinder handeln, und was für eine ſchwere Verant» 
wortung ſie ſich vor GOtt und der Obrigkeit zuziehen , 
wenn ſie ſich einer ſolchen Verordnung widerſeßen, oder 
ſich dieſelbe nicht recht zu nuße machen, und ſie beweglich 
warnen, daß ſie durch Verachtung der ihnen dadurch er- 
zeigten Wolthat ſich derſelben nicht unwürdig machen, 
und GOkt zum Zorn gegen ſich reizen mögen. Sie wer- 
den auch, wenn ſich der Nuten von dieſer Verordnung - 
erſt zeiget, und ſie das mehrere Zunehmnun der Kinder in 
der gewönlichen Kinderlehre merken, daher Gelegenheit 
t 20 . nehmen, 
Änd, 
 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.