Full text: Vollständige Einleitung zur Geographischen Wissenschaft

02 
uv 
ft 
n- | 
at | 
ad 
0x: 
na 
rer 
na 
| 
| 
nd | 
“| 
1 
it, 
1 
H 437 
ab fee --2%--R0- Nef Ie 2-25 Fe Her 36 Berth ie 
Das vierte Buch 
Anmeviko, 
Vorbericht. 
I. Die Gränzen, 
merifg, America,iſtr492vonChriſtophEolumbo, einem 
Genueſer, erfunden worden. Nach ihm fuhr 1597 
“ Americus Veſputius , ein Florentiner , dahin, und 
erlangete die Ehre , daß das ganze Land nach ſeinem 
Namen America genennet wurde. Schon 1460 hat 
Mattin Behaim die Fuſel Xayal und1485 Amerika ſelbſt 
entde>et, Sonſt wird es auch die neue Welt oder 
Weſt-Jndien genannt, Ob man aber in den urälteſten 
Zeiten von dieſem Lande ſchon etwas gewußt habe, wird 
von einigen, welche die vom Plato, Diodor aus Sitilien, 
Und andern angeführte Jaſel Atlantis darunter verſte 
hen, behauptet, von vielen dagegen in Zweifel gezogen. 
2, Amerika iſt von Europa bis auf achthundert Meia 
len. gegen Abend entfernet, und dabey faſt mit lauter 
Waſſer umgeben. Denn gegen Abend hat es das ſtille 
Meer , die amerikaniſche Südſee , Mar del Zur, Mare 
pacificum 3. gegen ÜTitternacht das Eismweer; gegen 
Morgen über der Linie, das atlantiſche Meer, die ames 
tikaniſche Nordſee, Ukar del LTort, Mare Americanum 
ſeptentrionale ;. und gegen Viittag die magellaniſche 
Meerenge. ; . ; 
H. - Die Fluß, 
Yon den Flüſſen find folgende vier zu bemerken : als 
1, Der Wiſſisfippi, Miſisfippius ; welcher aus Nord- 
amerika kömmt , und nachdem er bey gchthundert 
Ee 3 Mei 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.