Full text: Neue Bahnen <Leipzig> : Zeitschrift der Reichsfachschaft IV <Volksschule> im NSLB Leipzig- 9.1898 (9)

Neue Bahnen. 
Monatsschrift für Haus-, Schul- und Gegellschafts-Erziehung. 
 
Heft 5. Mazi 1898. IX. Jahrg, 
 
FP 
A. Abhandlungen. 
Die pessgimigtigsche Unterströmung in der 
Pädagogik des XIX. Jahrhunderts. 
Von Dr. phil. Paul Bergemann-Jena. 
11. 
Anulser diesen Pessimisten giebt es aber noch eine zweite 
Gruppe von Philosophen, Schriftstellern und Dichtern, welche 
man auch als Pessimisten, wennschon nur in einem ganz ge- 
wissen oSinne, bezeichnen kann. Ehe ich jedoch zur Betrachtung 
dieser übergehe, will ich die Gründe darzulegen versuchen, 
welche das Aufkommen des Pessimismus im XIX. Jahr- 
hundert bedingt haben. Ich nannte vorher die Pessimisten 
die Interpreten der pessimistiscchen Regungen der Volksgeele:; 
es fragt Sich also, worin dieselben ihre Urgache haben. Bevor 
ich diese Frage beantworte, möchte ich aber noch auf andere 
Quellen hinweisen, aus denen ebenfalls unsere Pessimisten ge- 
Schöpſt haben, aus denen zu Schöpfen sie allerdings nur durch 
eben das allgemeine Vorhandensein einer weltschmerzlichen 
Stimmung veranlaſst wurden. Diese Quellen wurden ihnen er- 
Schlossen durch die Geschichts- und die Sprachwissenschaft, die 
beide als die älteren Töchter der wissenschaftlichen Kultur ungeres 
Jahrhunderts zu bezeichnen Sind, zu denen dann Später noch die 
Naturwissenschaft als dritte im Bunde Sich gegellte. Zwei dieser 
Quellen wurden ihnen zugänglich gemacht durch die KErforschung 
der altindischen Sprache und Litteratur, nämlich des Brahmanis- 
mus und. des Buddhismus. Durch das emsige überhaupt auf 
alle Kultursprachen gerichtete Studium und die Begschäftigung 
mit den betreffenden Litteraturen, durch die zahlreichen Über- 
Setzungen von Dichterwerken aller möglichen Nationen erhielt 
Neue Bahnen IX, 5. 17
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.