Full text: Vom Büchertisch - 1908/1909 (18)

- ö1 
ziemlich hobe Anforderungen voraus. Von ihnen wird natürlich nur 
ein kleiner Teil gich erfüllen können, was Ja die Herren Verfasser 
gelbst bereitwillig zugestehen. Der Mensch, namentlich sein Kopf, 
Spielt hier eine große, ich fürchte zu große Rolls und der viel- 
angefeindete Gipsabguß muß bier hauptsächlich dienen, wenn auch 
nach Möglichkeit das lebende Modell mit einbezogen wird, wozu 
Selbstverständlich nur gelten Gelegenheit geboten Sein wird. Die 
Landschaft bleibt gar nur in den Händen Weniger. 
Während in der beiden unteren Abteilungen noch mäßig aus- 
gebildete Lehrer zur Not ausreichen, bedarf die Oberabteilung aus- 
drücklich nur wiralich Kkünstlerigch geschulte Lehrkräfte. Im 
ganzen und großen ist aber das Werk gehr zu empfehlen. 
Friedrichs, Fr., Das Schulzeichnen und geine Verwertung. 
Vortrag, gebalten in der 52. Schleswig-Holsteinischen Lehbrer- 
vergammlung in Apenrade. Flensburg, Huwaldsche Buchhandlung, 
0. Hollesen. 
Für den eigentlichen Zeichenunterricht direkt kann natürlich 
das Büchelchen nichts nützen, ist auch wohl nicht dafür gedacht. 
Ein Wort ist's an die Eltern und ganz begonders an die Mütter ge- 
richtet. Ein Scheit, um das glimmende Interesse für das Zeichnen 
in der Volksschule in Brand zu bringen. Und es Scheint, daß die 
warme und poetische Sprache des Verfassers, Seine Begeisterung für 
die Sache recht wohl dazu imstande Sein werden. Möge das kleine 
Büchlein recht viele Leger finden, 
Schumm, W., Das Linearzeichnen. Ein Hilfsbuch zum Selbst- 
unterricht und für Lehrer an Volks- und Fortbildungsschulen, 
eowie für Zöglinge der Lehrergeminare und Präparandenanstalten, 
mit 33 Figuren im Text und 28 Tafeln in der Beilage. Berlin, 
Verlag von Max Reckenstein. 
Auffällig hübsch und Ssolid ist die äußere Ausstattung dieges 
Werke3, Sehr Schön das Papier und klar der Druck. Demnach 
höchst wahrscheinlich -- der Preis ist nicht angegeben --- auch gehr 
teuer. Ist es aber wirklich 80 kostspielig, 80 eignet es gich nicht 
für diejenigen, denen der Verfasger es ausdrücklich bestimmt 
hat, als Volks- und Fortbildungsschullehrer, Seminaristen und 
Präparanden. Damit wäre aber der Zweck des Buches zum guten 
Teil verfihlt. Auch die übergroße Breite und Umständlichkeit er- 
Schweren den Gebrauch und werden geine Ausbreitung hindern. Der 
innere Wert des Werkes aber ist vortrefflich und würde die Lücke, 
die den Herrn Verfasser zu der Arbeit veranlaßt hat, gegenüber der 
Unzahl von Werken ſür das freie Zeichnen, recht gut augszufüllen 
imstande Sein. 
Das Linearzeichnen in der Volksschule nach den 
preußischen Lehrplänen von 1902. Vit lithographierten 
Tafeln. Bearbeitet von Adolf Gut, Zeichenlehrer in Wiesbaden, 
Vorgitzender des Vereins Deutscher Zeichenlehrer und des Vereins 
zur Förderung des Zeichenunterrichts im Regierungsbezirk Wies- 
baden. Stade, Druck und Verlag von A. Pockwitz, 1907. 
So ist's recht. Das gerade Gegenteil zu dem eben Besprochenen. 
Beide gleich gut; aber dieges kleine einfache Büchlein zweck- 
entsprechender, weil billiger und knapper. Es folgt genau dem 
preußischen Ministerialerlaß und geiner Lehraufgabe für das Linear- 
zeichnen, und beißt kurz und bündig: »Der Unterricht im Linear- 
zeichnen Soll das räumliche Vorstellungsvermögen der Schüler ent- 
wickeln und gie in der Anfertigung gauberer und korrekter Zeichnungen, 
Sowie im Gebrauch von Zirkel, Lineal und Ziehfeder üben.« Das 
iet klar und verständig und der folgende Gang und die Mitte] 
dazu ebenso. 
Genner 
Zeitschriften. 
Zeitschrift für Philosophie und Pädagogik. Herausgegeben 
von O. Flügel, K. Just und W. Rein. XVI. Jahrgang. Langen- 
Salza, Hermann Beyer & Söhne (Beyer & Mann). Preis des Jahr- 
ganges (12 Hefte) 6 M, 
Inhalt des August-Heftes: Aufsätze: Das Wegen der Sitt- 
lichkeit und die Entwicklung des sittlichen Ideals bei den verschiedenen 
Völkern nach M. Mauxion. Von Prof. Dr. ZL. Schoen (Forts.). =- 
 
Mitteilungen: 1. Die Pfingstversammlung des Vereins für 
wigsenschaftliche Pädagogik in Straßburg. Von AZ. Seholx (Schluß). 
-- 2. Sechster allgemeiner Tag für deutsche Erziehung in Weimar. 
Von 4. Böhm. -- 3. Ein Urteil über die Erziehung nach Herbart 
und Seiner Schule. Von Dr. Felsch. -- 4. Zur Fremdsprachenfrage. 
-- 5. P. Zillig: Bedenken gegen das psychologische und didaktisch- 
psychologische Experiment. 
Besprechungen: FPhilosophigches: 
Ökonomie und Technik des Gedächtnisses. 
Suchungen über das Merken und Behalten. 
Neumann, Dr. E., 
Experimentelle Unter- 
Von Dr. Felse. 
Zeitschrift für Kinderforschung mit besonderer Berücksichtigung 
der pädagogischen Pathologie (Die Kinderfehler). Im Verein mit 
Geh. Medizinalrat Dr. G. Anton und Dr. E. Martinak, heraus- 
gegeben ivon Institutsdirektor J. Trüper und Rektor Chr. Ufer. 
XIV. Jahrgang. Langengalza, Hermann Beyer & Söhne (Beyer & Mann). 
Preis des Jahrg. (12 Hefte von je 2 Bogen? 4 N. 
Inhalt des August-Heftes: Abhandlungen: 
pSYchische Dissoziation. Von W. J. Ruttmann. 
Mitteilungen: 1. An die Leger der Zeitschrift für Kinder- 
1. Die 
forschung. Von Dr. med. Hermann. -- 2. Die Fürgorge für die 
Geistesschwachen in den drei nordischen Ländern. Von Alw2znr Schenk. 
(Schluß). -- 3. Wiederum das fürgorgeerziehungsproblem in der 
Praxis beleuchtet. Von 1Jrüper. -- 4. Kinderkundliches aus England. 
Von AM. Kirmsse. - 5. Wirkt der Unterricht moralisierend ? -- 
6. Eine Sonderausstellung : »Das Schulkind und geine Gegsundheits- 
pflege in Schule und Haus«. 
Literatur: Wagner, Emal, Die Geschichte der Klarschen 
Blindenanstalt in Prag, 1832--1907. -- Friedmann, Zur Kenntnis 
der affektiven Psychogeu des Kindegalters, insbegondere der milderen 
Formen. Von Dr. med. Herman, 
Blätter für Haus- und Kirchenmusik., Herausgegeben von 
Prof. E. Rabich. XIII. Jahrgang. Langensalza, Hermann Beyer 
& Söhne (Beyer & Mann). Preis des ganzen Jahrganges (12 Hefte 
a 16 S. Text und 8 S8. Masikbeilagen) 6 M., des halben Jahbr- 
ganges 3 M. 
Inhalt des August-Heftes: Abhandlungen; Phantasie 
und Kommando. Von Dr. Bans Schmidkunz (Berlin-Halensee). -- 
Theodor Kirchner. Von Dr. Otto Klauwell (Forts.). 
Lose Blätter: Besoldungsverhältnisge und Organigation der 
Kirchenmugiker, yon FX. Oehlerking, Elberfeld. -- Das Kirchenchor- 
wegen im Herzogtum Sachsen-Meiningen, von EZ. 8. -- Noch einmal 
die Bülow-Biographie von Leunrana. 
 
 
Monatliche Rundschau: Berichte aus Berlin, Bielefeld, 
Bochum, Winterthur. 
Besprechungen. 
Mugikbeilagen. 
Neu erschienene Bücher. 
Amrhein, Dr. Hans, Deutsches Lesebuch. 1. Teil. Wolfen- 
büttel, Heckners Verlag, 1909. 159 S8. Preis 1,50 M. 
Ausgewählte Volks- und Jugendschriften. Münster i. W., 
ASchendorff 8che Buchhandlung. Preis ä 0,20 M, kart. 0,30 M. 
Bändehen 6. Schwab, Gust., Deutsche Volksbücher. 2. Aufl. 
»„ 234. Reznzack, Rob., Erzählungen. 2. Aufl. 
Birt, Th., Kulturgeschichte Rums. Leipzig, Quelle & Meyer, 
1909. 164 8. Preis 1 M, geb. 1,25 M. 
Conrad, P., Präparationen für den Phygik-Unterricht, 
II. Teil: Optik, Wärme, Magnetismus und Elektrizität. 3. Aufl- 
Dresden, Bley1 & Kämvmerer, 1909. 209 8. Preis 3,60 M, geb. 
4,20 M. 
Der Bücherschatz des Lehrers. Löwe, Rich., Präparationen 
für den Deutsch unterricht. Osterwieck, A. W. Zickfeld, 1909. 
412 8. Preis 4,60 M, geb. 5,40 M. 
Dasselbe. Berndt, Joh, Präparationen für den Geschichts- 
unterricht. Erster Band. Ebenda. 1909, 245 8. Preis 
3,20 M, geb. 4 N. 

	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.