Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Posen - 9=36.1891 (9)

 
V. 
a) Wie iet dem Übelstande abzuhelfen, daſs fortwährend 
gangbare Schulbücher in neuen Ausgaben erscheinen, 
weiche den Gebrauch der früheren Auflagen aus- 
Schlieſsen? 
b) ISt es nicht wünschenswert und thunlich, auf allen 
Gymnasien und in gieicher Weise auf allen Realgym- 
naSien der Provinz dieselben Schulbücher zur Einführung 
zu bringen? 
Vorgitzender: Geh. Regierungs- und Provinzial-Schulrat Polte. 
Berichterstatter: Gymnagialdirektor Prof. Dr. Hampke. 
Gegenberichterstatter: Gymnagialdirektor Leuchtenberger. 
Protokollführer: Progymnagialrektor Smolka. 
Verhandelt Pogen, den 22. Mai 1891. 
Die Besprechung über das vierte Thema der Konferenz betreffend 
die Überbürdung und Entlastung der Primaner wäbrend des letzten 
Jahres ihrer Schulzeit wird mit Rückgicht auf die inzwischen Vveröffent- 
lichten Verhandlungen der Schulkonferenz in Berlin von der Tages- 
ordnung abgesetzt. 
Hierauf eröffnet der Vorgitzende, Herr Geheimer Regierungsrat 
Polte die Verhandlung über den fünften Beratungsgegenstand: „Wie ist 
dem Übelstande abzuhelfen, daſs fortwährend gangbare Schulbücher in 
neuen Ausgaben ersScheinen, welche den Gebrauch der früheren Auflagen 
ausgchlieſsen?" und teilt mit, daſs das Königliche Provinzial-Schul- 
Kollegium Sich Sehr gern entschlosgen habe, diese Frage auf die Tages- 
ordnung zu Setzen und die andere Frage unter Vb. hiermit in Ver- 
bindung zu bringen: „Ist es nicht wünschenswert und thunlich, auf allen 
Gymnagien und in gleicher Weise auf allen Realgymnasgien der Provinz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.