Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Die Pflichten und Rechte des Ordinariats, 11 3 
Referent das Recht für den Ordinarius her, die Unterrichtsstunden der 
Klassenlehrer besuchen zu dürfen. 
Der Ordinarius hat ferner für Ruhe in der Klasse während der 
Respirien zu s8orgen, desgleichen für Besorgung scheinbar kleinlicher Ge- 
Schäfte, die jedoch in dem ganzen Organismus von nicht zu unterschätzender 
Wichtigkeit sind. 
Dem Ordinarius gsoll eine grösgere Strafgewalt als den übrigen 
Klassenlehrern zuerkannt werden. Die Strafe des Nachgitzens goll im all- 
gemeinen nur vom Ordinarius verhängt werden. In Fällen, wo ein Schüler 
Sich über einen Lehrer beschweren zu können vermeint, soll der Ordinarius 
die nächste Instanz bilden und erst nöthigen Falls die Entscheidung des 
„Directors angerufen werden. . 
Der Ordinarius hat auch über das Verbalten der Schüler geiner 
Klasse ausgerbalb der Schule zu wachen. Namentlich hat er den Privatunterricht 
der Schüler im activen und passiven Sinne zu controliren. Er hat über- 
haupt über ihre mit der Schule nicht im directen Zusammenhange stehende 
Thätigkeit Sich ein klares Bild zu verschaffen. Insbegondere hat er auf 
hervorragende individuelle Begabung von Schülern, namentlich der oberen 
Klassen, sein Augenmerk zu richten und fördernd einzugreifen, 80weit die 
Pflichterfüllung gegen die Schule im allgemeinen darunter nicht leidet. 
Nicht ohne Bedeutung ist es auch, dass der Ordinarius von der 
Sonmntagsfeier seiner Schüler, ohne jedoch einen Zwang auszuüben, 
Notiz nimmt. 
Der Ordinarius hat die Pengion der Schüler zu controliren, mit den- 
gelben einen näheren Verkehr bei thunlichen Gelegenheiten anzustreben und 
Sie dadurch von Verirrungen, die ihre Bildung beeinträchtigen, und nament- 
lich von Solchen, die im Verbindungswegen liegen, fernzuhalten. 
Den Probecandidaten und neu eintretenden Lehrern gegenüber hat 
der Ordinarius die Pflicht, sie auf die an der Schule bestehende Ordnung 
aufmerksam zu machen. 
Line wichtige Pflicht des Ordinarius liegt darin, gich, 80weit es die 
Jocalen Verhältnisse räthlich erscheinen lasgen, mit dem elterlichen Hauge in 
Verbindung zu getzen. 
Für die Censurconferenzen hat er die allgemeinen ÜUrtheile und die 
Rangordnung vorzubereiten, die Censuren mitzuunterschreiben und die 
SOnStigen Schulzeugnisse einzurichten, ebenso die Vergetzungsvorschläge der 
beschliessenden Conferenz zu unterbreiten. 
These 1. Die Aufgabe des Ordinarius ist es, für die Schüler der 
ihm anvertrauten Klasse den inneren Zusammenhang 
und die erforderliche Einheit in der Disciplin und den 
Schlegien. 8
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.