Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

1 1 6 Zweite Sitzung. 
Director, Sondern zunächst von dem Ordinarius zu 
erledigen. 
Friede bemerkt, dass diese Thesis im wegentlichen durch Annahme 
der Reigacker'schen Thegis 1 erledigt ei. Bezüglich des Schlusspassus von 
2 b wird von verschiedenen Seiten hervorgehoben, dass in vielen einzelnen 
Fällen der betreffende Lehrer gelbst die Erledigung zu guchen habe. 
Bei der Abstimmung wird der Antrag des Referenten: 
„Beschwerden von Lehrern über Schüler sind nicht von dem 
Director, sondern zunächst von dem Ordinarius zu erledigen“ 
einstimmig abgelehnt, dagegen wird der auf Antrag Fickert's abge- 
trennte Theil: | 
„Beschwerden von Schülern. über Mitschüler Sind zunächst von 
dem Ordinarius zu erledigen“ 
mit überwiegender MaJorität angenommen. 
Thesis 3a. Mit denjenigen Collegen, welche in geiner Klasse 
unterrichten, wird der Ordinarius in möglichst enge, 
collegialische Verbindung treten, zum Zwecke des 
Meinungsaustausches in Betreff des wissenschaftlichen 
und gittlichen Interesses der Schüler geiner Klasse. 
Wird obne Bedenken angenommen. 
Thegsis 3b. Der Ordinarius bat das Recht, zum Zwecke der Beob- 
achtung der Schüler die Lehrstunden der übrigen 
Klassenlehrer, welche vorher davon in Kenntniss ge- 
Setzt werden, zu besuchen. 
Auf Antrag von Friede und Reisacker, welche das Recht des 
Hospitirens von dem der Ueberwachung unterschieden wissen wollen, wird 
die Thegis mit allen Stimmen gegen die des Referenten verworfen. 
Thegis 36. Die Ausführung aller Massregeln, welche die Klasse 
als Ganzes betreffen und dauernder Art gind, bleibt 
dem Ordinarius überlassen. Doch wird er es vermei- 
den, die amtlichen Functionen eines Collegen zu unter- 
brechen, eine getroffene Anordnung eigenmächtig rücKk- 
gängig zu machen, überhaupt der Autorität eines Col- 
legen irgend wie entgegen zu treten oder sie abzu- 
Schwächen. 
Heine, Güthling und Hasper tadeln die zu allgemeine Fassung 
und beantragen die Ablehnung. Krüger schliesst Sich dem an. 
Die Thesis wird fast einstimmig verwortſen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.