Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Zweckmäsgsigste Einrichtung und Verwaltung von Schulbibliotheken. 11 
a) Für die unteren Klassen: 
Märchen (Görlitz G., Gubhrau, Neisse G. verlangen strenge Auswah]l 
unter den Sammlungen; mit Glogau ev. ist vor „1001 Nacht“ zu warnen. 
Griechische (Tarnowitz ausdrücklich auch römische) und deutsche Sagen 
(„deren Zauber jedes kindliche Gemüth fesselt und die mit ihrem gegunden 
- Realismus, ihrem mannhaften Wegen, ihrer ungekünstelten und doch poetischen 
Sprache dem verschwommenen, sentimentalen, energielogen, Seichten mora- 
liechen Gewäsche der meisten 80genannten Jugendschriften weitaus Vvorzu- 
ziehen ist.“ Tarnowitz). Bearbeitungen des Robinsgon (von Beuthen ver- 
worfen, von Glogau ev., Görlitz G., Oels, Oppeln empfohlen) und auf freier 
Erfindung beruhende Erzählungen. Erzählungen aus der alten Welt und 
aus dem Leben bedeutender Männer aller Zeiten. Geographische und Natur- 
bilder. Gedichte, Fabeln, Räthgelsammlungen (empfohlen von Oppeln, ver- 
worfen von Neisse G.), Sammlungen deutscher Legestücke (von Oppeln ge- 
wüngcht, von Neisse G. missbilligt). 
b) Für die mittleren Klassen: 
Ausführlichere Sagengeschichten. Umfangreichere Gegschichtsbilder, 
vorzugsweise in biographischer Form. „Begonderes Gewicht ist auf die Bio- 
graphien der grossen Männer ungeres deutschen und preussischen Volks zu 
legen“ (Guhrau), „damit dem frisech und feurig erwachenden patriotischen 
Gefühl erwünschte Nahrung geboten werde“ (Glogau ev.). Schilderungen 
ungerer letzten Kriege. Darstellungen aus der Heimat- und Völkerkunde 
und aus der Naturkunde. Reigebeschreibungen (aber nicht Solche, die das 
Ausland märchenhaft Schön und darum verführerisch schildern“ (Jauer), oder 
„mit unwahrer Häufung von Effectstücken“ (Görlitz G.). -- Für Tertia: 
Auswahl aus Herder, Körner, Schiller, Uhland. 
ce) Für die oberen Klassen: 
Die bedeutendsten Erzeugnisge der Nationallitteratur, namentlich auch 
die Poegie des Mittelalters (Glogau k.: im Original und m Uebergetzungen ; 
Sprottau: in neuhochdeutscher VUebergetzung) nebst Erklärungsschriften. 
Litteraturgeschichten, auch Monographien. Commentirte Ausgaben und Ueber- 
Setzungen (Wohlau „im Allgemeinen“ gegen diege) griechischer und lateimi- 
Scher Classiker. Systematische Darstellungen der Mythologie. Griechische und 
yömische Antiquitäten (auch einschlägige Programmabhandlungen Neisse G.). 
Werke über Metrik, lateinische Synonymik und Stilistik (für Gymnagien). 
Geschichtliche Werke, Schilderungen des Lebens und der Culturzustände 
der verschiedenen Zeitalter. Geographische Werke, Reisebeschreibungen. 
Naturwisgenschaftliche Schriften mit Auschluss Solcher, die „wegentlich nur 
Hypothegen enthalten“ (Görlitz R. Conf.), Technologisches. Kunstgeschicht- 
liche Werke, begonders Solche mit trefflichen Abbildungen. Die vorzüg-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.