Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Fünfte Sitzung. 
Sonnabend, den 21. Juni, Vormittags 8 Uhr. *) 
Vorgitzender: Geh. Reg.-R. Dr. Dillenburger,. 
Referent: Director Dr. Schröter, 
Protokollführer: Direktor Dr. Brock, 
Rector Dr. Rhode. 
Gegenstand der Berathung: 
Veber Veberbürdung der Schüler mit häuslicher Arbeit. 
Nachdem der Vorgitzende kurz die grosse Bedeutung des vor- 
liegenden Themas hervorgehoben, auf dessen Wichtigkeit der Minister durch 
die bekannte Verfügung hingewiegen, erhält der Referent das Wort. 
Die Klage über übertriebene Forderungen, welche die höheren Lehr- 
anstalten an die Schüler stellen, namentlich über Ueberbürdung mit häus- 
licher Arbeit, sei nicht neu. Die Frage sei Schon 1836 aufgetreten in der 
Schrift von Lorinser, Seitdem periodisch immer wiedergekehrt, und sie habe 
jedesmal vielseitige Zustimmung gefunden. Begsonders in den letzten Jahren 
Seien Schwere Vorwürfe, namentlich gegen die Gymnagien, erhoben worden: 
der Lehrplan dergelben und die gegenwärtig herrschende Methode über- 
bürde die Schüler in dem Grade, dass die körperliche Entwickelung ge- 
fährdet Sei, auch ihre geistige Spannkraft 80 sehr leide, dass gie auf der 
Univergität zu wissgengschaftlicher Thätigkeit weder Lust noch Fähigkeit 
zeigten. Die Beschuldigung habe in allen betbeiligten Kreisen Beunruhi- 
gung hervorgerufen; wenn gie begründet wäre, 80 könnte gie für die höheren 
Schulen 8o0gar vernichtend wirken. Daher gei es für die Leiter dergelben 
von höchster Wichtigkeit, dass ihnen Gelegenbeit geboten werde, die Be- 
rechtigung der Anklagen zu prüfen und eventuell über die Mittel zur Ab- 
Stellung des Uebels zu berathen. Zunächst gsei zu fragen, ob resp. wie 
weit jene Klagen gegründet geien. Unerlässlich 8el die Forderung einer 
 
*) Es fehlte Director Hoppe, der durch Krankheit an der Sitzung Theil zu 
nehmen verhindert war.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.