Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Veber Veberbürdung der Schüler mit häuslicher Arbeit. 163 
richtig gehandhabt und die Forderung der Einzelkenntnisse in Gegehichte 
und Geographie nicht übertrieben werde. Wenn ein Primaner zum Examen 
tüchtig arbeite, 80 liege darin auch eine Uebung der zgittlichen Kraft. - 
Werde nur nach Prima streng vergetzt, 80 sei namentlich bei ungetheilter 
Prima die Arbeit nicht zu gross: Beim Examen mügse der Schwer- 
punkt auf die geistige Reife und das Können gelegt werden; diese hervor- 
zubringen sei die Aufgabe der Schule, gie zu constatiren gei das Examen 
da. Bisweilen erschwerten auch die persönlichen Neigungen einzelner Lehrer 
den Schülern unnöthig das Examen. Ihnen mügse eine Schranke gegetzt 
werden. 
Referent bemerkt gegenüber den aufgestellten Behauptungen von 
vorhandener Ueberbürdung, es könne gein, dass viele Schüler in Quarta 
zurückbleiben, es sei aber nicht nachgewiesgen, dass das Schuld des Lehr- 
planes Sei. | 
Menge: Der mathematische Unterricht überbürde die Quarta nicht, 
das geringe Pensum könne leicht in der Klasse absolvirt werden. Was 
Prima betrifft, 80 sei es nicht der Lehrplan, sondern das Schreckgespenst 
der Abiturientenprüfung, das jetzige Reglement, was leicht zur Ueber- 
bürdung führe. 
Fritsche bedauert den Heine'schen Vorschlag für die Gymnagien; 
er hält die Verlegung des Anfangs des Franzögischen nach Tertia nicht für 
zuträglich, will aber den Anfang des Griechischen nach Tertia bringen. 
Verner wüngscht er mit Reisacker den Fortfall des griechischen Scriptums 
im Abiturientenexamen. -- In Bezug auf die Realschulen gei die Klage 
weniger begründet, als für die Gymnagien, da die Vertheilung des Unter- 
richtsstoffes eine gleichmägssigere 8ei; den Primanern gei hier mehr Mugge 
gelassen. In Realschulen liege höchstens etwa auf Unter-Tertia eine Lagt, 
wo Englisch und Algebra eintreten, aber diese sei unbedeutend. Vom 
Abiturientenexamen könne manches nach Ober-Secunda verlegt werden; 
die Forderungen in Geographie und beschreibenden Naturwissenschaften 
Selen für diese Klasse zu mindern, 8onst gei der Lehrplan der Real- 
Schule gut. 
Wossidlo äusgert Sich in demselben Sinne; im Examen der Ober- 
Secunda sei Manches zu erledigen. Die Realschule wisse von Veberbürdung 
nichts. 
Stein giebt dem Abiturientenreglement die Schuld von der Ueber- 
bürdung und greift besonders die Forderung zusammenhängender historischer 
Vorträge an. 
Der Vorgitzende bemerkt, dass hier nicht über Form und Be- 
Stimmungen des Abiturientenexamens zu verhandeln gei, 
11*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.