Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

164 Fünfte Sitzung. 
Meffert stimmt Fritsche darin bei, dass an den Realschulen keine 
Veberbürdung stattfinde. Wenn den Schülern genügende Anschauung beim 
Unterricht geboten werde, 80 werde die häusliche Arbeitskraft nicht zu ehr 
in Anspruch genommen. 
Der Antrag auf Schluss wird angenommen. 
Der Vorsitzende verliest die zur These 1 gestellten Amendements, 
resp. Zugatzanträge, die in folgender Reihenfolge zur Abstimmung gelangen 
Sollen : | - 
1. Antrag Heine: Der Lehrplan der Gymnagial- Quarta ist in der 
Weise abzuändern, dass der Unterricht im Franzögischen erst mit 
Tertia zu beginnen hat. 
2. Friede: Der Gymnagial - Lehrplan ist dabin abzuändern, dass 
: a) entweder der Anfang des griechischen oder b) der Anfang des 
geometrischen Unterrichts nach der Tertia gewiesen werde. 
3. Wentzel: Die Privatlectüre in den alten Classikern ist nicht 
Statthaft. 
4. Beigert: Die Aufsätze in Prima gsind überwiegend in der Klasse 
Selbst anzufertigen. 
5. Reisacker: Ermittelung der nothwendigen grammatischen Sicher- 
- heit durch schriftliche Prüfungsarbeit a) im Griechischen und b) im 
Franzögischen ist mit Ober-Secunda abzuschliesgen; 6) die Anforde- 
rungen des Prüfungsreglements in Betreff der alten Gegchichte sind 
zu beschränken auf einfache Uebergicht. 
6. Menge: Die Abiturientenprüfung veranlasst in ihrer jetzigen Gestalt 
leicht eine Ueberbürdung der Schüler in dem letzten Schuhahr. 
Es folgt die Abstimmung. 
1. Antrag Heine abgelehnt mit einer Stimme Majorität (24 gegen 23 
Stimmen; die Directoren der Gymnagien gind mit grosser Majorität für 
. den Antrag, die der Realschulen 8ämmtlich dagegen). 
2. Antrag Friede wird getheilt a) in Bezug auf den Anfang des griechischen, 
und b) in Bezug auf den Anfang des geometrischen Unterrichts ; 
a) abgelehnt (dafür nur 3 Stimmen), 
b) abgelehnt. 
3. Antrag Wentzel abgelehnt (dafür nur 2 Stimmen). 
4. Antrag Beigert abgelehnt (dafür nur der Antragsteller). 
In Betreff des Antrags Reisacker bemerkt des Vorsitzende, dass der- 
Selbe auf eine Abänderung des Abiturientenreglements hinauslaufe. Diege 
„Frage aber liege ausgerhalb der Debatte. Da die Versammlung dem bei- 
Stimmt, kommt der Antrag nicht zur Abstimmung.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.