Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Fortbildung der candidati probandi und jungen Lehrer in didaktischer u. pädagogischer Beziehung. 39 
liert; in den zwei Jahren dieser Vorbereitung liegt zuerst die Leitung in 
den Händen des Universitätsprofessors, Sodann in denen des Göttinger 
Gymnagialdirectors, zuletzt geht gie an den Director der Anstalt über, an 
der der Candidat angestellt wird. Dass diese drei Factoren auch nur im 
Wesgentlichen harmonisch wirken, ist eben nur ein pium degiderium. Und 
das zu überwältigende Material, selbst das der practischen Schulthätigkeit, 
wie wird es zersplittert, statt es durch eine Hand zu einem in allen Theilen 
in einander greifenden Ganzen zu gestalten! Die Thätigkeit des Univergitäts- 
Professors ist eben nur äusgerlich an. diese Institution gebunden; wenn aber- 
für den Beginn des zweiten Jahres verlangt wird, dass der Director den 
Jungen Lehrer mit dem Organismus der Anzgtalt und der an ihr geltenden 
Ordnung, der inneren wie der äusgeren, bekannt mache, in geinen Lehr- 
Stunden hospitire und ihn auf eine Menge scheinbarer Kleinigkeiten auf- 
merksam mache, z. B. dass er einen festen Stand einnehmen, die Klasge 
immer im Auge behalten müsse u. s. f., 80 ist wohl die Frage berechtigt, 
wie ohne eine Instruction in diesem Sinne der Candidat in dem zweiten 
Halbjahr der Seminarthätigkeit habe wöchentlich 6--8 Stunden bereits 
unterrichten können. -- Ueberweigen wir, wie die Mehrzahl der Stimmen 
verlangt, die nothwendigsten, grundlegenden Vorträge über Pädagogik in 
die eigentliche Studienzeit, 80 bleibt als Regultat des Vorschlages nur das 
übrig, dass ohne ersichtlichen Grund der Candidat geinen Eintritt in einen 
vollen Organismus um ein ganzes Jahr verzögert. 
€) Aehnliche complieirte Einrichtungen. 
Aus denselben Gründen spreche ich mich gegen diejenigen Gutachten 
aus, die eine ähnliche complicirte Gestaltung der Vorbereitungszeit für 
empfehlenswerth halten. Es sind dies die Gutachten von Beuthen, Königs- 
hütte, Striegau. Königshütte will dem Probejahr eine halbjährige practische 
Uebung an der Universität (practische Vorleeungen von Schulmännern: 
warum aber an der Univergität?) vorangehen lassen und glaubt, dass 80 
der junge Lehrer mit einer Erfahrung (?) in Betreff des vorzutragenden 
Stoffes, wie ie ihm das beste Probejahr niemals geben kann, an geine Auf- 
gabe gehen würde; das Probejahr hätte ihn dann nur noch für die persön- 
liche Behandlung und die zittliche Erziehung der Schüler heranzubilden. --- 
Beuthen beansprucht eine dreijährige Vorbereitungszeit, von welcher das 
zweite das Probejahr in dem gewöhnlichen Sinne gein goll; das erste Jahr 
Soll der theoretischen Ausbildung gewidmet gein und mit einem Examen 
Schliessen; Ausbildung wie Examen goll Aufgabe der Provinzial-Schulräthe 
unter Zuziehung geeigneter Kräfte in besonderen Seminarien gein; dass 
während dieses Seminarjahres die Candidaten an den Lehranstalten des 
Ortes zum Unterrichten, wenn anch vorerst in Sehr sparsamer Weise, ver-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.