Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

50 Fortbildung der candidati probandi und jungen Lehrer in didaktischer u. pädagogischer Beziehnng. 
Candidaten des Schulamtes zugelassen werden, die kaum die nothdürftigste 
Vorbildung haben, das banausische Element die Oberhand gewinnt und auch 
in ungerem nur auf idealstem Grunde denkbaren und dankbaren Stande das 
Streben nach äusgerem Gewinn die Regel wird, muss auch hier noch aus- 
drücklich darauf hingewiegen werden, dass aller Segen des Lehrerberufes auf 
der nie rastenden eigenen Weiterbildung wie in gittlicher Beziehung (Breslau M.), 
50 in wisgengchaftlicher beruhe (Breslau Mattb., Brieg, Jauer, Liegnitz R. A., 
Ratibor, Schweidnitz, Wohlau). 
IT. Wo, worin, unter wessen Leitung der Probe- 
Candidat zu beschäftigen Sei, 
Ehe wir weiter zu der Entwicklung der im Probejahre von dem Can- 
didaten zu leistenden Arbeit übergehen, mögen noch einige mehr äusgerliche, 
Ort, Pergonen und Zeit betreffende Fragen ihre Erledigung finden. 
Wahl der Anstalt. 
Diejenigen Gutachten, welche für Seminarien und Seminargymnasien 
eintreten oder die Mitwirkung der Univerzitätsprofessoren für die Ausbildung 
der Candidaten in Anspruch nehmen, müssen selbstverständlich den grössten 
Theil der höheren Lehranstalten von der Mitarbeit ausschliessgen. Gegen 
diese Beschränkung ist Schon oben gesprochen worden, insbesondere ist her- 
vorgehoben worden, dass die Mehrzabl der Gutachten es durchaus verwirft, 
gewisse Ansgtalten ein- für allemal dadurch vor den andern auszuzeichnen, 
dass ihnen regelmässig die Aufgabe der Candidaten-Fortbildung zugewiesen 
würde. (So mit Nachdruck Gross-Glogau K., Leobschütz, Görlitz R., Grün- 
berg, Hirschberg). Im Allgemeinen ist angenommen worden, dass wohl an 
keiner Anstalt die in Betracht kommenden Hauptmomente übergehen werden 
(Glogau K.; Hirschberg), dass vielmehr fast jede Schule im Stande sein würde, 
die Aufgabe zu lögen (Striegau). Sollte es wirklich einzelne Anstalten geben, 
an denen der Director nicht Fachmann genug (Görlitz R.) oder der Aufgabe 
überhaupt nicht gewachsen wäre (Jauer) oder welche aus anderen Gründen 
für die vorliegende Aufgabe untauglich wären, 80 ist, auch ohne dass be- 
Sondere reglementarische Bestimmungen getroffen werden, anzunehmen, dass 
das Provinzial-Schulcollegium solchen Anstalten Candidaten zur Fortbildung 
nicht zuweisen werde. Indesgen ist die Wahl der Anstalt in den Gut- 
achten noch von anderen Gegichtspunkten aus einer Erörterung unterzogen 
worden. Es werden von einigen Berichten die Anstialten vorgezogen, welche 
weder eine gröggere Klasgenzahl noch überfüllte Klassen baben (Liegnitz G., 
Kattowitz, Striegau, Löwenberg, das letztere Gutachten auch aus dem 
Grunde, weil die Controle der Schüler ausserhalb der Schule an grossen An-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.