Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

56 Fortbildung der candidati probandi und jungen Lehrer in didaktischer u. pädagogischer Beziehung. 
wird, für die practische Vorbereitung auf das nächstliegende Bedürfniss 
keinen rechten Werth hat, während wieder für das Zeugniss und das davon 
abhängige weitere Fortkommen des.Candidaten es von der allergrössten Be- 
deutung ist, zu wissen, ob er auch für die Behandlung der Lehrgegenstände 
und Schüler oberer Klassen bereits einiges Geschick bewiesen habe. 
Stundenzahl. 
Hiermit verbindet Sich am Besten zugleich die Bestimmung über die 
Zahl der wöchentlichen Stunden, die dem Candidaten übertragen werden 
Sollen. Die Vorschläge Sind ausgerordentlich verschieden. Mit 1 bis 2 Stunden 
begnügt Sich Glatz. Eine Begschränkung halten für geboten Liegnitz R. A., 
Guhrau, Neisse R.; in demselben Sinne, aber unter Angabe bestimmter Zahlen 
äusgern sich Sprottau (4-6), Oppeln und Neustadt (6), Grünberg, Freiburg, 
Neisse G. (6-8), Wohlau und Görlitz R. (6-10). Dagegen erscheint eine 
grösgere Stundenzahl erforderlich nach den Gutachten von Kattowitz, Hirsch- 
berg, Bunzlau, Ratibor, Striegau (10-12; als Zweck wird von Striegau 
angegeben, damit der Candidat sich rascher einarbeiten könne und sich nicht 
erst Wlusionen von Bequemlichkeit des Lehrerberufes bilde), Strehlen (12), 
Löwenberg (12--16, da die Beschäftigung ja nur in den unteren Klassen 
Stattfinde), Patschkau (15--20 und zwar Sofort, da gonst entweder die 
Autorität des Candidaten geschädigt, oder dersgelbe in Nebenfächern be- 
Schäftigt werde). Ohne Angabe einer bestimmten Zahl stimmen für umfang- 
reichere Begchäftigung Breslau Jobh., Waldenburg (der Candidat mügge aus- 
reichend beschäftigt werden; jetzt habe er nur 6 Stunden und weiter nichts !). 
Etwa in der Mitte stehen mit der Forderung von 8 Stunden Königshütte, 
Gross-Glogau K. (der Referent dieser Anstalt hatte gemeint, dass der Can- 
didat bei 6 bis 8 Stunden sich langweile, und 12 bis 20 Stunden vorge- 
Schlagen, zumal da der Candidat mit Seiner Präparation auf die Lehrstunden 
Schneller fertig werde, als die übrigen Lehrer.) 
Gegen eine Vermehrung der dem Candidaten durch das Reglement 
zugewiegenen Stundenzahl möchte ich nur das geltend machen, dass eine 
Vebertragung einer grösgeren Zahl von wöchentlichen Stunden der Ueber- 
tragung eimer vollen Lehrerstelle Sich nähert, welche die Majorität der 
Berichte entschieden ablehnt, und dass durch Vermehrung der Lehrstunden 
des Candidaten zwar nicht die Controle der Fachlehrer, gewiss aber die 
nicht minder wichtige und unentbehrliche des Directors in ihrer Wirkung, da 
816 nach mehr Seiten hin in Anspruch genommen und getheilt wird, geschwächt 
werden muss. Erwägen wir noch das Mass der Vorbereitung, welches wir 
auch für Lehrstunden in unteren Klassen vorausgetzen müsgen, und die 
übrigen Forderungen, die wir an den mit geiner theoretischen und practischen 
Fortbildung in pädagogischer und didaktischer Beziehung beschäftigten Candi-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.