Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 5=4.1879 (5)

Fortbildung der candidati probandi und jungen Lehrer in didaktischer u. pädagogischer Beziehung. 75 
Vebergang auf eine Anstalt derselben Art, also.von Gymnagium zu Gymnagium, 
80 möchte dies Bedürfniss durchaus nicht einleuchtend gein, da ja auch an 
ein und dergelben Anstalt je nach verschiedenen Klasgen und Lehrkräften 
dasgelbe Object in verschiedener Färbung kennen gelernt werden kann; will 
der Vorschlag aber einen Uebergang auf eine Anstialt der andern Art, also 
vom Gymnasium auf die Realschule, empfehlen, 80 muthet er dem Candidaten 
eine Fähigkeit zu, die erst von der gereifteren Erfahrung eines älteren 
Lehrers zu erwarten ist, und die Ausführung des Vorschlages würde wahr- 
Scheinlich in dem Candidaten statt Klärung Verwirrung hervorrufen. Das 
practische Interesse, das diesen Vorschlag dietirt, kann nur darin liegen, 
dass den Lehrern ein etwaiger Uebergang von einer Art zur andern in ihrer 
Späteren Praxis erleichtert werden soll. Da darf wohl daran erinnert werden, 
dass solch ein Uebergang immerhin zu den Seltenbeiten gehört, und dass 
im Falle eines solchen, wenn Schon vom Probecandidaten erwartet wird, dass 
er durch ein Hospitiren von vier Wochen die Anstalt genügend kennen 
lernt, ein Schon erfahrener Mann das eben 80 leicht, aber in kürzerer Zeit, 
wird thun können. 
4. Reigen. 
Hieran knüpft Sich der noch viel weiter gehende, und doch von 
einigen Seiten mit mehr Wärme aufgenommene Vorgschlag, die Fortbildung 
des Candidaten dadurch zu vollenden, dass er in den Stand gegetzt werde, 
Reisen zu dem Zweck zu unternehmen, dass er eine Reihe von Anzstalten 
besucht und näher kennen lernt (Gross-Glogau E.: „wünschenswerth“, 
Schweidnitz). 
Alles, was gegen Hospitiren an einer anderen Anstalt gesagt worden 
iSt, iSt ohne Weiteres und in verstärktem Masse auch auf das Hospitiren 
auf mehreren Anstalten anzuwenden, und dieges demnach zu verwerfen. 
Wenn wir von der Anzicht ausgehen, dass der Candidat an der Angstalt, 
der er zuerst zugewiegen wird, allmählich von dem Zustande, der gewisger- 
massen ein Tappen im Dunkeln genannt werden kann, zu einer erleuchteteren 
Eingicht geführt werde, 80 wird doch niemand das Licht, das ihm schliesglich 
aufgeht, für 80 stark und gicher halten, dass anzunehmen wäre, der Candidat 
würde an anderen Anstalten gsich sofort zurecht finden. Könnten erfahrenen 
Lehrern zu dem angegebenen Zwecke Urlaub und Mittel gewährt werden, 
S0 liesse Sich davon eher ein erheblicher Nutzen erwarten (Gross-Glogau K.). 
Diejenigen Schulmänner, für deren Amtirung die Kenntniss der einschlägigen 
Verhältnisse und der Personen unerlägslich ist, z. B. Provinzial-Schulräthe, 
finden durch ihr Amt gelbst, wie die Erfahrung lehrt, hinreichende, umfang- 
reiche Gelegenheit, Sich diese Kenntniss zu verschaffen. Von anderer Art 
iSt der Vorschlag von Bunzlau, nach welchem den Candidaten, die für neuere 
Sprachen qualifieirt sind, Urlaub und Reigegtipendien gollen gewährt werden,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.