Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

104 Ziel und Methode des naturbeschreibenden Unterrichts, Referat, 
möglichst erleichtern. Diese wegentliche Aufgabe des naturgeschichtlichen 
Schullehrbuchs aber wird in demgelben Maſse erschwert, als es Sich be- 
müht, zugleich auch ein klares Bild von der Unterrichtsmethode zu geben, 
d. h. von der Art und Weise, wie der Lehrstoff in den Klassen zu ver- 
arbeiten iSt. Nun ist die Methode von höchstem Interesse für den Lehrer, 
von nur untergeordnetem und mittelbarem Interesse für den Schüler. Je 
mehr gie also im Leitfaden hervortritt, je mehr Raum ihre Darlegung 
einnimmt, desto Schwerer ist es, daneben auch den InteresSen des Schülers 
gerecht zu werden, die ganz anderer Art Sind. So Sind die rein metho- 
diSchen Lehrbücher ein gutes Hülfsmittel, ja, zunächst wenigstens, unent- 
bebrlich für den angehenden Lehrer, viel weniger geeignet jedenfalls für 
den Schüler. Indem die Herren Verfasger zweien Herren dienen wollten 
und dienen zu können glaubten, haben Sie doch nur denen einen vollen 
Dienst geleistet, die über das Wegen der induktiven Methode und ihre 
Anwendung im naturbeschreibenden Unterricht Sich noch nicht klar waren 
und hier eine durchdachte und auf eigener Erfahrung beruhende Anwei- 
Sung erhielten. Dem denkenden und Strebsamen Lehrer kann eine Solche 
aber doch nur von vorübergehendem Werte Sein; denn er wird nicht zu 
bequem Sein, Sich, nachdem er die Belehrung mit Dank empfangen, in der 
Methodik Seines Unterrichts Selbständig fortzubilden. Thut er dies, 80 
ist ihm der methodische Leitfaden, wenn er Sich, wie wir annehmen, auch 
in der Hand Seiner Schüler findet, ein Hindernis der Selbstbethätigung 
und kann ihm Selbst die Freude am Unterricht rauben, die nicht das 
Nachbeten fremder Geistegarbeit, Sondern nur eigenes Schaffen gewährt, 
Lästig auch erweist Sich die in methodischen Lehrbüchern dem Lehrer 
genau Vorgeschriebene Auswah]l des Stoffes, von der er nicht wegentlich 
abweichen kann, ohne auf die Hülfe zu verzichten, die die Benutzung des 
Leitfadens Seitens der Schüler dem Unterrichte mittelbar leistet. 
Wenn nun ein methodisches Lehrbuch, das einen für alle Stufen aus- 
gearbeiteten Lehrgang darstellt, nicht allen Anforderungen entsprechen 
kann, die an ein Schullehrbuch zu stellen Sind, andrergeits aber kaum 
noch ein Zweifel darüber besteht, daſs rein SyStematische, nach Art der 
wisSenschaftlichen Lehrbücher abgefaſste Schulbücher der Naturbeschrei- 
bung, wie Schilling, Thome, Koppe*), - noch viel weniger geeignet gind, 
weil Sie Sich an den Gang des Unterrichts, der durchaus induktiv Sein 
muſs, gar nicht anschlieſsen, auch z. T. zu wisSenschaftlich gehalten Sind: 
wie muſs ein Schulbuch beschaffen Sein, um möglichst allen Anforderungen 
zu entsprechen? Es Soll Sich an den Unterricht anschlieſsen, muſs also 
*) Nur diegse 8ind in den Referaten namhaft gemacht,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.