Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Ziel und Methode des naturbeschreibenden Unterrichts. Referat, 117 
forderungen Stellen Solle. Als ob es möglich wäre, ohne häusliche Repe- 
titionen irgend welche bleibenden Kenntnisses zu gewinnen. Nur das 
kann und muſs im Interesse des Unterrichts Selbst gefordert werden, 
daſs der Unterrichtsstoff in der Klasse 80 Sorgfältig und gründlich durch- 
gearbeitet wird, daſs es Sich für die häugliche Thätigkeit des Schülers 
niemals darum handelt, etwas Neues -- es Sei denn freiwillig -- zu 
lernen, Sondern nur, das in der Klasse Gelernte zu wiederholen, in 
kürzester Form wieder aufzufriSchen. Welche RückSichten das Lehrbuch 
in Seiner Abfassung und Ausstattung darauf zu nehmen hat, ist bereits 
im Abschnitt über die Schulnaturgeschichtsbücher zur Sprache gebracht 
worden. 
Angegichts der thatSächlichen Verhältnisse vielleicht etwas zu ideal, 
aber jedenfalls ein erfreuliches Zeichen dafür, daſs es auch den hbuma- 
niStiSchen Gymnasgien nicht mehr an Naturgeschichtslehrern feblt, die 
ihrem Unterricht mehr als Pflichtgefühl und zugleich das volle Bewuſst- 
Sein von der Leistungsfähigkeit dieses Unterrichtsfaches Selbst unter er- 
Schwerenden Umständen entgegenbringen, ist die AuffasSung des Ref. 
von Ohlau von den Anforderungen an den häusglichen Fleiſs und der 
Schätzung der Schülerleistungen in der Censur: „Ein Sicher geleiteter 
Unterricht wird gicher freiwillige Beschäftigung zur Folge haben. Oder 
Soll die Aufmerkgamkeit und der Eifer im Unterricht gesteigert werden? 
Der Stellt Sich im obigen Falle ebenso Sicher auch ohne jenes äulſsere 
Beiwerk ein. Seien wir froh, daſs der naturgeschichtliche Unterricht in 
S0 eminenter Weise Seinen Wert in Sich Selbst trägt." 
Ein Haupthindernis für die Hebung der Unterrichtserfolge auf allen 
Stufen ist die Starke KlasSenfrequenz; denn mit ihr Steigern Sich nament- 
lich im ZoologiSchen und mineralogischen Unterricht, aber auch im 
- botanischen, Sobald derselbe über das Beobachten, Vergleichen und Be- 
Stimmen lebender Pflanzen bhinansgeht, die Schwierigkeiten für den Lehrer 
So unverbältnismäſsig, daſs auch der tüchtigste Lehrer Sie nur noch 
handwerksmäſsig bewältigen kann, und der Erfolg Seines Unterrichts in 
gar keinem Verhältnis Steht zu der aufreibenden Mühe, die er Sich damit 
gegeben. Der bequeme Lehrer freilich weiſs Sich zu belfen; er Streckt 
die Waffen, hört auf, von der Anschauung auszugehen und unterrichtet 
dogmatisch, woran auch der methodische Leitfaden in der Hand der 
Schüler ihn nicht hindern kann. Am Schlimmsten machen Sich natürlich 
die Nachteile der Starken KlasSenfrequenz auf den oberen Stufen des 
Unterrichts geltend, am Gymnasgium also in der DI. Hier werden die 
Unterrichtserfolge nicht eher normale Sein, als bis einergeits überall die 
Teilung der IIT in zwei übergeordnete Coeten, die für die Mathematik
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.