Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Ziel und Methode des naturbeschreibenden Unterrichts, Referat, 129 
zu verstehen. Man kann Sich täglich überzeugen, daſs Schüler mit der 
besten Abbildung nichts anzufangen wisSen, Ja etwas verwickeltere gar 
nicht verstehen. Eine gute Vorbereitung dazu Sind ja die Tafelzeich- 
nungen des Lehrers; aber diese geben nur das CharakteristiSche mit 
Weglassung aller untergeordneten Merkmale; die naturgetreue Zeichnung 
des Lehrbuchs aber enthält auch diese und verwirrt dadurch leicht den 
Anfänger, wenn dieger nicht geschult worden ist, das Bild mit dem 
Naturobjekt zu vergleichen. Durch wenige geeignete Fragen, gerichtet 
an die Schüler am Ende der Stunde, nachdem gie aufgefordert worden, 
nun das Lehrbuch vorzuholen, wird der Lehrer auch darüber Aufschluſs 
erhalten, ob und wie weit hier eine Nachhilfe erforderlich ist. Es ist 
aber der Vergleich des Bildes mit dem Naturobjekt, das Sich noch in der 
Hand des Schülers oder vor Seinen Augen befindet, eine keineswegs 80 
"unwichtige Sache, als es wohl Scheinen mag. 
Dieger Vergleich, wie auch Schon die Forderung, die Pflanze, nach- 
dem Sie in allen Teilen betrachtet und teilweise zergliedert ist, wieder 
als Ganzes zu betrachten und zuSammenfasSend zu beschreiben, legt es 
nahe, dem Schüler auſser dem ersten, zum Zergliedern bestimmten, noch 
ein zweites unversgehrt zu erhaltendes Exemplar alsSbald einzuhändigen, 
S0 oft eine hinreichende Anzahl von Exemplaren zu begschaffen war. 
Auch liegt kein erhebliches Bedenken vor, den Schülern zu gestatten, 
daſs Sie dies zweite Exemplar nach Hause nehmen, da es ihnen auch da 
noch einige Dienste leisten kann.*) Alles nicht zu diesgem Zwecke mit- 
genommene Material ist am Schluſs der Stunde den dazu bestimmten 
Schülern einzuhändigen und von diegen auf den Schulhof zu gchaffen. 
Um indes Gelegenheit zu wiederholter Anschauung der beschriebenen 
Pflanze zu geben, empfiehlt es Sich, ein oder einige gute Exemplare 
alsbald in Wasser zu stellen und an einer geeigneten, gut beleuchteten 
Stelle bis zur nächsten Stunde Stehen zu lasgen, um nötigenfalls auch 
bei der Repetition davon Gebrauch zu machen und weiter die Anknüpfung 
der nenen AnsSchauungen an die alten zu erleichtern.**) 
Das Vergleichen. Schon die zweite zur Beschreibung kommende 
Pflanze und inverstärktem Maſse alle weiteren geben VeranlasSung, das Neue 
an das Bekannte anzuknüpfen, das Übereinstimmende einer-, das Verschiedene 
anderergeits durch die Beobachtungen der Schüler feststellen und zu*neuen 
*) Daſs viele Schüler, statt Sich ein frisches Fxemplar für ihr Herbarium zu 
Suchen, das in der Schule erhaltene einlegen, fällt wenig ins Gewicht. Denn die Schüler, 
die zu träge gind, um gelbst zu 8ammeln, können doch nicht daran gehindert werden, 
Sich mit fremden Federn zu Schmücken. 
3%) Daſs bei der Wiederholung die Pflanze dem Anblick des Schülers entzogen 
wird, ist gelbstverständlich. 
Provinz. Schlesien, 9
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.