Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Ziel und Methode des naturbeschreibenden Unterrichts. Referat. 139 
von vornherein das natürliche System fest und allein ins Auge faſst und 
auch die Bestimmungsübungen, die aber niemals zur Hauptgache ge- 
macht werden dürfen, durchaus dem natürlichen SysStem unterordnet. 
Aber der Wert der Bestimmungsübungen ist auch ein ethischer. 
Wie die Probe einer Rechnung oder das EKingetzen des gefundenen 
Wertes in die aufzulöSende Gleichung, wenn Sich die Rechnung da- 
durch als richtig erweist, den Schüler mit Befriedigung erfüllt, ihm Mut 
zum Weiterarbeiten giebt und Sein Selbstvertrauen Steigert, 80 auch die 
verwandte Thätigkeit des Pflanzenbestimmens, auch wenn dies nicht mit 
Hilfe eines Linneschen GattungssSchlüSSels geschieht. 
Die Zahl der zu betrachtenden Pflanzenfamilien. Über die- 
Selbe gehen die Ansichten weit ausgeinander. So will Glogau ey. G. 
nur 15--20, Kreuzburg 70 Familien betrachten. Diese Verschiedenheit 
erklärt Sich wohl zum Teil daraus, daſs hier das natürliche, dort das 
LinneSche SysStem bevorzugt wird und dann für das natürliche weniger 
Zeit bleibt. Sicher betrachtet auch der Ref. von Glogau RepräSentanten 
von weit mehr als 20 Familien; aber nur diese Soll Sich der Schüler 80 
fest einprägen, daſs er nicht bloſs zu Sagen weiſs, ob eine Pflanze, Sondern 
auch, weShalb Sie dazu gehört, d. h. daſs er die Familienmerkmale genau 
angeben kann. Umgekehrt wird derjenige Lehrer, der 70 Familien zur 
Betrachtung bringt, Sicher den Schülern nicht zumuten, daſs Sie die 
Merkmale aller genau anzugeben wisgen. Die beiden Standpunkte liegen 
offenbar nicht 80 weit augeinander, als es Scheint, und untersScheiden Sich 
möglicher Weise nur darin, daſs der eine nur von denjenigen Familien, 
deren Merkmale er dem Gedächtnis des Schülers eingeprägt wissen will, 
auch den Namen verlangt, der andere kein Bedenken trägt, auch die 
übrigen Familiennamen zu brauchen. Indes werden wir uns Schwerlich 
täuschen, wenn wir annehmen, daſs auch hier wieder nicht der Lehrer, 
Sondern das Lehrbuch die Entscheidung gefällt hat.*) Überall wo man 
zunächst das LinnesSche System in Angriff nimmt und ihm längere Zeit 
widmet, wird die Zahl der natürlichen Pflanzenfamilien, die zur Be- 
trachtung kommen, nur eine 8ehr beschränkte Sein können, während im 
entgegengegetzten Falle, für den Ref. eintritt, ohne jede Überbürdung 
oder zu weit gehende Zersplitterung eine weit gröſfsere Zahl, zumal in 
der weiteren Anuffassung, der offenbar Kreuzburg huldigt, beschrieben 
werden kann. Mit einem Worte, die Frage nach der Zahl der zu be- 
*) Glogau ev, G. braucht, wenn wir uns nicht täuschen -- die methodischen Leit- 
fäden von Vogel u. Gen., Kreuzburg ein SyStematisch geordnetes Lebrbuch (Schilling ?). 
vo bestätigt eich auch hier, daſs die Frage nach der Methode gich zur Lehrbuchfrage 
ZzusSpitzt oder mit ihr zugammenfällt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.