Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

152 Ziel und Methode des“haturbeschreibenden Unterrichts. Referat; 
vermittelt. Viel mehr wird Sich, wenn der zoologische Unterricht in UIII 
abschlieſst, kaum geben lasSen. Denn natürlich dürfen die niederen Tiere 
nicht auf Kosten der Betrachtung des menschlichen Leibes bevorzugt 
werden, die neben dem Abschluſs der Botanik (Sommer) und der Minera- 
logie (?) die Hauptaufgabe der OIII bildet, während an den Reallehr- 
anstalten beides der UI zufällt. Erst nach dem anthropologischen 
Kursus dürfte es Sich empfehlen, eine Übergicht über das ganze Tier- 
reich zu entwickeln. 
Geteilt Sind die Ansichten darüber, ob GeSundheitslehre Gegen- 
Stand des Unterrichts Sein 801] oder nicht. Von einem zusammenhängenden 
Kurgus darüber kann überhaupt nicht die Rede Sein; zweckentsprechende, 
kurze Mitteilungen darüber bei Betrachtung der einzelnen Organe zu 
machen, dürfte Sich denn doch empfehlen. Sie werden Sich bei der Kürze 
der Zeit ſreilich in Sehr engen Grenzen halten mügssen. 
Übungen im Bestimmen der Tiere gind in der Klasse fast nur in dem 
beschränkten Umfange möglich, der in der Botanik als erste Übung im 
Pflanzenbestimmen bezeichnet worden ist. Ist z. B. ein Ordnungsreprä- 
Sentant oder noch ein zweiter beschrieben, 80 Sollte die Zugehörigkeit 
des zweiten bezw. dritten vom Schüler auf Grund Seiner Beschreibung 
angegeben werden. Weitergehende Bestimmungsübungen Sind fast nur 
bei den Ingekten möglich, Stoſgen aber hier auf mancherlei Schwierig- 
keiten (Lupe!) und Sind doch, da Sie nur einen verhältnismäſsig kleinen 
Kreis umfasSen, in dem gewisse Formen, wenn auch mit zahlreichen Ab- 
änderungen, immer wiederkehren, weniger bildend als die Pflanzenbe- 
Stimmungsübungen. 
Das Lernen des lateinischen Namens ist bei den Tieren, wo der 
deutsche über die Identität Selten Zweifel läſst, weniger notwendig als 
bei den Pflanzen und kann daher den Schülern wohl erlasgen werden. 
An Hilfsmitteln beansprucht der zoologische Unterricht eine weit 
gröſsere Zahl als der botanische, da er auf die Verwendung lebenden 
Materials fast ganz verzichten muſs.*) Ausgestopfte Säugetiere**) und 
Vögel für die untere, Spirituspräparate für die obere Stufe Sind unent- 
behrlich, desgleichen Ingektensammlungen, am besten in Gruppen oder 
*) Bregslau R. G. Zwinger empfiehlt auch die Vorführung lebender Tiere, wenig- 
Stens in grofsen Städten, insbesondere aber, wo es irgend angeht, die Aufstellung von 
Aquarien und Terrarien. Ref. kann dem nur beitreten. | 
**) Daſs es daran manchen Anstalten noch g8ehr mangelt, geht aus der Mitteilung 
des Wohlauer Ref. hervor, daſs dort nur ein, „noch dazu nicht mehr gut verwend- 
barer Manlwurf" die ausgestopften Tiere vertrete,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.