Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

1 384 . Bestrebungen auf die Einrichtung der Einheitsschule. Protokoll. 
denn der gegenwärtige Zustand der Gymnagien und Realgymnagien Sei 
ein blühender. 
Konsgist.-Rat EiSmann Schlägt vor, These 5 zu Streichen, nachdem 
These 2 angenommen ist, weil mit anderen Worten dasselbe gegagt Sei 
wie in These 2, es müſsten denn die höheren Schulen in These 2 ver- 
Schleden Sein von denen in Thegse 5. 
Reg.- und Schulrat Sander ist gegen die These 5; er hält es nicht 
für angebracht Sich hier mit dem EKinheitssSchulverein in eine Polemik 
einzulasSen, 
Der Vorgitzende hält dem gegenüber einen bestimmten Ausdruck 
der Überzeugung über die Bestrebungen auf Herstellung der Einheits- 
Schule für angezeigt. . 
Dir. Dr. Eckardt wünscht Ablehnung der These 5 mit Rücksicht 
auf These 6. 
Dir. Guhrauer bringt den Antrag ein: „Die Bestrebungen, welche 
auf Herstellung einer Einheitsschule gerichtet Sind, Sind nicht unbedingt 
zu verwerfen." 
Dir. Dr. Weck erachtet These 5 nur 80 für annehmbar, wie Sie im 
Drucke vorliegt, weil Sie nur dann etwas Neues bringe, wenn der ZuSatz 
„des deutschen Einheitsschulvereins" beibehalten werde. 
Dir. Dr. Hasper erklärt Seine Übereinstimmung mit dem Vors., 
daſs These 2 und 5 nicht identisch Seien, und wünscht, daſs man die 
Worte „des deutschen Einheitsschulvereins" aus These 5 nicht fortlassSe. 
Auch Dir. Dr. Volkmann erklärt Sich für These 5; man mügse die 
Kongequenz aussprechen, welche man Selbst gezogen wissSen wolle. 
Nach Schluſs der Debatte wird zunächst der Antrag Gubraver zur 
Abstimmung gebracht; dafür Sind nur 17 Stimmen. 
Die These 5 wird darauf in der FasSung des Ref. mit 34 Stimmen 
angenommen. 
Die These 6 beantragt Rektor Dr. A. Gemoll 80 umzugestalten: 
„Die bekannt gewordenen Pläne der Kinheitsschule Sind unfertig und 
lasgen erkennen , daſs 8Sie Zersplitterung der Kräfte, Überbürdung der 
Schüler und Schädigung der humanistiSchen wie realistiSchen Fächer 
herbeiführen müssen." 
Der Referent erklärt Sein Kinverständnis. 
These 6 wird in der Fasgung Gemoll mit 44 Stimmen angenommen. 
Über These 7 wird auf Antrag der Dir. Dr. Weck und Dr. Eitner 
ohne Debatte abgestimmt. Sie wird angenommen gegen 2 Stimmen. 
Schluſs der Sitzung 2 Uhr 32 Minuten. 
*Eienkerpeenmnpunaen terre
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.