Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Bestrebungen auf Herstellung der Einbheitsschule, Referat, 13 
alten Sprachen," Sagt er, „Sind für die jüngeren Schüler zu Schwer, für die 
erwachgenen leicht; zwar haben die neuen Sprachen mehr lautliche 
Schwierigkeiten, eben darum Sind gie früber zu beginnen." Ich will dahin 
gestellt Sein lasSen, ob und um wie viel Procent das Pensum im Latein für 
VI und V schwieriger ist, als das im EngliSchen und Franzögischen für 
diegelben Klagsgen Sein würde, aber, daſs dieges Mehr, wenn es besteht, 
durch die zugestandene größfsere lantliche Schwierigkeit reichlich ausge- 
glichen würde, wird kaum verkannt werden. Für die oben wieder- 
gegebene Argumentation ist offenbar die Ansicht maſsgebend gewesen, 
daſs die neueren Sprachen bis zu einer gewissen Fertigkeit im münd- 
Jichen Gebrauch getrieben werden und deshalb 80 früh als möglich die 
Bewältigung ihrer lautlichen Schwierigkeiten in Angriff genommen werden 
müsse. Zu der Erreichung jenes Zieles ist aber nach meinem KErmessen 
die Schule weder berufen noch befähigt, zumal da bei zahlreichen 
Klaggen die praktische Übung des einzelnen Schülers im mündlichen Ge- 
brauch der fremden Sprache nur eine geringe Sein kann, wenn Selbst 
wöchentlich 6 Stunden für diegelbe angesetzt werden. 
Bei der von Kühn gewollten Ordnung ist übrigens auf den Grad der 
Wichtigkeit der einzelnen Sprachen gar keine Rücksicht genommen. Das 
Latein iSt als das Leichtere und thatgächlich Frühere, wenigstens dem 
Franzögischen gegenüber, dessen Erlernung obenein durch Kenntnis des 
Lateins gefördert wird, und als das Wichtigere an den Anfang zu Stellen. 
Die Blüte jedes Sprachstudiums Soll auf der Schule die Lektüre Sein; 
wir werden daher die Sprache früher beginnen, deren Lektüre uns die 
wichtigere iSt: wer möchte nun bezweifeln, daſs für die Entwickelungs- 
Stufe, auf welcher Sich die Schüler der oberen Klassen unserer Gym- 
nagien befinden, die alten Sprachen, auch das Latein, trotz der AnSicht 
Fricks, eine umfangreichere angemesSene und bildende Lektüre darbieten, 
als die neueren Sprachen: denn infolge der auſfserordentlichen Einfach- 
heit der Zustände der alten Völker ist gelbst ihre auf politisSchem Gebiete 
Sich bewegende Litteratur für den Jüngling verständlicher und frucht- 
barer, als die auf dasgelbe Gebiet Sich beziehende moderne Litteratur. 
Gerade durch das Verständnis des Einfacheren, das obenein noch den 
Vorzug hat, Original des Modernen zu Sein, Soll die Jugend zu dem Ver- 
Ständnis des Modernen, wozu wir hier einen grofsen Teil unserer eigenen 
Litteratur rechnen, geführt werden. 
y. Über den vorwiegend grammatischen Betrieb derSprachen 
auf dem Gymnagium. Daſs diejenigen, welche es mit der Entwickelung 
des Gymnasiums aufrichtig meinen und daran thätigen Anteil nehmen, Seit
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.