Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

Die öffentlichen Schulprüfungen an den höheren Lehranstalten, . Protokoll. 197 
Der Referent Dr. Lindner, dem von dem Vorgitzenden Zzunächst 
das Wort erteilt wurde, äuſserte Sich etwa folgendermaſsen: Die öffent- 
lichen Schluſsprüfungen an höheren Lehranstalten Sind keine gegetzlich 
vorgeschriebene Kinrichtung , Sondern eine Fortsgetzung der Tradition 
aus der Reformationgzeit, in welcher nach dem Ausfall der Prüfungen 
über die Versetzung der Schüler bestimmt wurde. Diese Bedeutung 
haben Sie verloren. 
bie Frage der Zweckmäſsigkeit derselben in der jetzigen Form 
iSt vielfach erörtert worden; die eingchlägige Litteratur giebt die 
Schmidsche Encyklopädie des gesamten Erziehungs- und Unterrichts- 
wesens; Gegenstand der Verhandlung ist Sie gewesen auf der Philologen- 
vergammlung in Meiſsen 1863, auf der fünften pommerschen Direktoren- 
konferenz 1873, auf der elften preuſsiSchen Direktorenkonferenz 1886, 
gestreift wurde Sie bei der Verhandlung über Schulfeste auf der ersten 
rheiniSchen Direktorenkonferenz 1881. In Meiſsen erklärte gich Geh. 
Rat Klix gegen die öffentlichen Prüfungen, doch fanden Sich auch manche 
Verteidiger, namentlich unter den älteren Schulmännern ; die allgemeine 
Stimmung war gegen Sie. Die pommergSche Direktorenkonferenz hat mit 
13 gegen 6 Stimmen die Kinrichtung verworfen; die preuſsiSche Direk- 
torenkonferenz hat Sich im Prinzip ebenfalls gegen diegelbe erklärt, aber . 
mit Rücksicht auf die Patronatsrechte an kommunalen Angtalten Sich 
auf eine These über den Zweck dergelben beschränkt ; die rheinische 
Direktorenkonferenz lehnte eine Abstimmung über die gleichfalls gegen 
die öffentlichen Prüfungen Sich ausSprechenden Thegen des Referenten 
und Korreferenten als auſserhalb der TageSordnung liegend ab. 
Aus den Jahresberichten der höheren Lehranstalten ergiebt Sich, 
daſs diese Prüfungen bei den meisten dersSelben noch abgehalten werden, 
dagegen bei einer groſsen Anzahl nicht mehr bestehen. Mehrfach mag 
die Hauptveranlassung für die Abschaffung dergelben der Mangel einer 
geeigneten Lokalität Sein ; wenigstens war dies in Hirschberg 1874---76 
der Fall; nach Herstellung der neuen Aula ordnete die Behörde ihre 
Wiederaufnahme an. 
Die äuſsere Gestalt der öffentlichen Prüfungen iSt wohl an allen 
Anstalten ziemlich dieSelbe; die einzelnen Klasgen werden in einem oder 
mehreren Gegenständen , deren jedem in der Regel eine halbe Stunde 
zugewiesgen Iist, von den betreffenden Lehrern geprüft ; in einzelnen An- 
Stalten beschränkt Sich die Prüfung auf die unteren und mittleren Klassen; 
das Lehrerkollegium wohnt der Prüfung bei; eingeladen werden die 
Eltern der Schüler, Freunde der Anstalt nnd bei städtischen Anstalten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.