Full text: Verhandlungen der ... Direktoren-Versammlung in der Provinz Schlesien - 8=30.1888 (8)

22() Die richtige Aunssprache des Lateinischen auf den höheren Lehranstalten. Protokoll, 
Brock fragt, ob jede Anstalt einen Leitfaden als besSonderen An- 
hang zu ihrer Grammatik ausarbeiten Solle. 
Referent erklärt, es Sei ein allgemeiner Leitfaden gemeint. 
Dann bringt der Vorgitzende den dritten Satz der These 4 zur 
Abstimmung. Dergelbe wird abgelehnt. 
Angenommene Thesen. 
1. Es ist notwendig, eine annähernd richtige Aussprache des Lateinischen an 
den höheren Schulen ingoweit herbeizuführen, als der Umgestaltung nicht 
Schwere didaktische Bedenken entgegenstehen. 
Eine richtige Aussprache muſs von Anfang des Sprachunterrichts an durch 
die kongequente Verbindung des Schreibens und Legens eingeübt werden. 
Auf diese Verbindung ist bei Herstellung von Übungsbüchern und besonders 
auch der Wörterbücher Fürgorge zu verwenden. 
do 
 
Der Vorgitzende dankt darauf den Referenten und Korreferenten 
für die gediegenen Arbeiten und Vorträge, Sowie dem Direktor Dr. Brüll 
für die freundliche Aufnahme der Versammlung. -- Während wir, fährt 
er fort, im Begriffe Seien zu Scheiden, dränge Sich der Gedanke auf, ob 
wir uns auch bei der nächsten Direktoren-Konferenz vollzählig wieder- 
finden würden. Das Stehe in Gottes Hand. Zu ungerem Schmerz hätten 
wir zwei frühere Mitglieder der Konferenz in diesem Jahre nicht wieder 
angetroffen. Es Seien dies die inzwiSchen verstorbenen Direktoren Dr. 
Wentzel und Roesner. Er bitte die Anwesgenden, in ehrender Erinnerung 
an die beiden vortrefflichen Herren Sich von den Plätzen zu erheben. 
Sodann gedenkt er des allgeliebten, von Schweren Leiden heim- 
geSuchten LandesSvaters und fordert die Vergammlung auf einzustimmen 
in den Ruf: Seine Majestät der Kaiser und König Friedrich 
lebe hoch! 
Hierauf ergreift Volkmann das Wort: Auch die achte Direktoren- 
Konferenz bleibe für die Einberufenen eine wertvolle Erinnerung; denn 
SIe habe reiche Erkenntnis, 80wie Anregung für Kopf und Herz gewährt; 
erstere Sei in den Verhandlungen gewonnen worden , letztere in dem 
zwanglogen Verkehr. Das Verdienst für die fruchtbare Gestaltung der 
Verhandlungen gebühre den Leitern derSelben, den Mitgliedern der Be- 
hörde, -- Seiner Aufforderung folgend, giebt die Vergammlung ihren 
Dank durch Erheben von den Plätzen Ausdruck. 
Der Vorgitzende Schlieſst dann die Versammlung. 
Berlin, Druck von W. Büxenstein.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.